Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Service

20.03.2018Presse-Terminhinweis: Behindertenbeauftragte Bentele und Dusel informieren sich über barrierefreie Angebote

Gedenkstätte für die Opfer der Euthanasie-Morde in Brandenburg/Havel und Sandmann in Gebärdensprache in Potsdam

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

Jürgen Dusel, Beauftragter der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen, informiert sich am morgigen Mittwoch, dem 21. März, gemeinsam mit Verena Bentele, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, über zwei barrierefreie Angebote in Brandenburg. Zuerst besuchen sie in Brandenburg an der Havel die Gedenkstätte für die Opfer der Euthanasie-Morde. An diesem Termin wird auch Kulturministerin Martina Münch teilnehmen.

Anschließend besuchen Bentele und Dusel in Potsdam den Sandmann. Seit einem Jahr lässt der RBB vom Zentrum für Kultur und visuelle Kommunikation der Gehörlosen in Berlin & Brandenburg den Sandmann in Gebärdensprache übersetzen.

Sie sind zur Berichterstattung herzlich eingeladen:

Wann: Mittwoch, 21. März 2018

12:30 Uhr
Wo: Gedenkstätte für die Opfer der Euthanasie-Morde, Nicolaiplatz 28, 14470 Brandenburg an der Havel

15:00 Uhr
Wo: Zentrum für Kultur und visuelle Kommunikation der Gehörlosen in Berlin & Brandenburg e.V. (Kultur und Medien), Großbeerenstraße 179, 14482 Potsdam-Babelsberg, (Zugang über Wetzlarer Straße)

 

Hinweis: In der Terminvorschau der Beauftragten, die am 16.02.18 veröffentlicht wurde, wurde noch ein dritter Termin (Besuch des Museums Barberini) genannt. Dieser Termin musste kurzfristig abgesagt werden.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Marina Ringel
Pressesprecherin

Telefon: 0331 866-5040
Telefax: 0331 866-5049
Mobil: 0170 453 86 88
E-Mail:
marina.ringel@masgf.brandenburg.de