Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Service

Juni

28.06.2017 Aktionsplan „Queeres Brandenburg“: Beteiligungsworkshops starten in Potsdam | 091/2017

Nächste Etappe auf dem Weg zum Aktionsplan „Queeres Brandenburg“: Heute startet in Potsdam der erste von insgesamt drei Beteiligungsworkshops. Zu der Veranstaltung des Sozialministeriums sind alle Interessierten eingeladen, die sich an der Erarbeitung des Aktionsplans aktiv beteiligen und damit zur Förderung der Gleichstellung und Akzeptanz von geschlechtlicher und sexueller Vielfalt in Brandenburg und zur Bekämpfung von Diskriminierung beitragen möchten. Sozialstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt sagte zum Start: „Mit dem Aktionsplan wollen wir ein klares Bekenntnis für Vielfalt, Toleranz und Freiheit setzen.“ Die anderen Beteiligungsworkshops finden in Cottbus (5. Juli) und Prenzlau (13. Juli) statt. weiter

28.06.2017 Sozialministerin Golze nimmt Ergebnisse der AWO-Aktionswoche „Armutsfalle Alleinerziehend“ entgegen | 090/2017

Für mehr Anerkennung und Unterstützung für diese Elterngruppe setzt sich auch der AWO Bezirksverband Potsdam e.V. ein. Im Mai veranstaltete er eine Aktionswoche zum Thema „Armutsfalle Alleinerziehend“. Die dort erarbeiteten Ergebnisse samt Forderungskatalog nahm Sozial- und Familienministerin Diana Golze heute vor dem Landtag Brandenburg am Fortunaportal in Potsdam entgegen. Golze, die auch die Aktionswoche eröffnet hatte, sagte: „Alleinerziehende leisten Großartiges, um ihren Kindern eine gute Zukunft zu ermöglichen. Oft tragen sie die alleinige Verantwortung für die Erziehung ihrer Kinder. Gleichzeitig sind sie besonderen Belastungen ausgesetzt. So sind Alleinerziehende überdurchschnittlich oft von Arbeitslosigkeit, Teilzeitarbeit oder schlechter Bezahlung betroffen und damit deutlich stärker von Armut bedroht. Alleinerziehende brauchen deshalb dringend mehr Unterstützung.“ weiter

27.06.2017 Neues Maßnahmenpaket: Gemeinsam für ein familien- und kinderfreundliches Brandenburg | 089/2017

Die Landesregierung entwickelt ihr familien- und kinderpolitisches Programm weiter. Familienministerin Diana Golze, die das Programm heute im Kabinett einbrachte, nannte als Ziel: „Brandenburg soll auch künftig zu den besonders kinder- und familienfreundlichen Regionen zählen.“ Nach 2005 und 2011 ist es bereits das dritte Programm. Unter dem Titel „Gemeinsam für ein familien- und kinderfreundliches Brandenburg“ beinhaltet es ein ressortübergreifendes, neu strukturiertes Maßnahmenpaket. In Brandenburg leben rund 235.000 Familien mit Kindern unter 18 Jahren. weiter

22.06.2017 90. Gesundheitsministerkonferenz - Gesundheitsstaatssekretärin Hartwig-Tiedt: Sektorenübergreifende Gesundheitsversorgung sichern | 088/2017

Die diesjährige Gesundheitsministerkonferenz der Länder (GMK) hat heute in Bremen einen wegweisenden Beschluss zur Reform unseres Gesundheitssystems gefasst. Alle 16 Bundesländer bitten das Bundesministerium für Gesundheit in der nächsten Legislaturperiode eine Bund-Länder-Reformkommission „sektorenübergreifende Versorgung“ einzurichten. Gesundheitsstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt: „Es wird Zeit, dass die unterschiedlichen Systeme unserer gesundheitlichen Versorgung, also die ambulante Versorgung, die fachärztliche Spezialversorgung, die stationäre Versorgung, die rehabilitativen und die pflegerischen Angebote, besser harmonisiert werden. Wir brauchen eine am Patientenbedarf orientierte, integrierte und koordinierte Versorgung.“ weiter

16.06.2017 Beratungsstelle „Pflege in Not Brandenburg“ hilft bei Konflikten in der Pflege älterer Menschen | 087/2017

Informationen, Rat, Seelsorge und Schlichtungen sind in der Pflege älterer Menschen unverzichtbar, um Notsituationen oder Konflikte bei dieser physischen und psychisch herausfordernden Aufgabe zu verhindern. Die Beratungsstelle „Pflege in Not Brandenburg“ (PiN) unterstützt bereits seit 2008 landesweit sowohl pflegende Angehörige als auch professionelle Pflegekräfte bei ihrer wichtigen Arbeit. Seit 2014 arbeitet PiN sogar als Kompetenzzentrum. Rund um den „Welttag gegen die Misshandlung älterer Menschen“ (15.06.) besuchte Sozialstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt heute in Potsdam die Beratungsstelle und sprach mit den beiden hauptamtlichen Beraterinnen Claudia Gratz und Helga Zeike über die Arbeit und insbesondere darüber, wie Überforderungssituationen in der Pflege vermieden werden können. weiter

15.06.2017 Gesundheitsministerin Golze: Ältere Menschen brauchen wohnortnahe Behandlungsmöglichkeiten | 086/2017

Das Land Brandenburg passt seine medizinischen Versorgungsstrukturen an den zunehmenden Anteil älterer Menschen an. „Ältere Menschen brauchen adäquate Behandlungsmöglichkeiten in der Nähe ihres Wohnortes. Die Erreichbarkeit der geriatrischen Einrichtungen ist in einem Flächenland wie Brandenburg eine Herausforderung, der wir uns stellen müssen“, sagte Gesundheitsministerin Diana Golze heute in Fürstenwalde bei der Eröffnung der Evangelischen Tagesklinik für Altersmedizin. Die Ministerin betonte weiter: „Die Krankenhäuser sind und bleiben hierbei ein wichtiger Anker. Auf der Basis einer stabilen stationären Versorgung müssen wir in den nächsten Jahren neue Wege suchen und beschreiten. Hierfür bedarf es innovativer Ideen und Lösungen und vor allem des Engagements aller im Gesundheitswesen Tätigen und Verantwortlichen.“ weiter

15.06.2017 Sozialministerin Diana Golze: Skepsis mit Fakten begegnen - elektronische Gesundheitskarte bewährt sich | 085/2017

„Seit der Einführung der elektronischen Gesundheitskarte für Geflüchtete vor rund einem Jahr können wir Skepsis mit Fakten begegnen. In bislang dreizehn Landkreisen bzw. kreisfreien Städten funktioniert ihr Einsatz gut und hat sich bewährt. Die umständliche „Zettelwirtschaft“ ist dort jetzt vorbei. Ich danke jenen, die der Vereinbarung beigetreten sind und bin zuversichtlich, dass sich auch die anderen Landkreise den überzeugenden Argumenten nicht mehr verschließen und die elektronische Gesundheitskarte einführen werden.“ Das sagte Sozialministerin Diana Golze heute in Potsdam. Sie hatte zum Erfahrungsaustausch zur elektronischen Gesundheitskarte eingeladen. weiter

15.06.2017 Landeskoordinierungsstelle für LesBiSchwu-le&Trans*-Belange eröffnet neue Räumlichkeiten | 084/2017

Die Landeskoordinierungsstelle für LesBiSchwule&Trans*-Belange des Landes Brandenburg (LKS) eröffnet heute ihre neuen Geschäftsräume in der Potsdamer Innenstadt. „Seit mehr als 20 Jahren leistet die LKS eine kompetente und verlässliche Beratungs- und Aufklärungsarbeit für Lesben, Schwule, bi-, trans*-, intersexuelle und queere Menschen. Mit dem Umzug in barrierefreie und funktionale Räume kann die LKS ihre Aufgaben zukünftig noch besser wahrnehmen. Es ist uns wichtig, die Gleichstellung und Akzeptanz von gleichgeschlechtlichen und queeren Lebensweisen in Brandenburg weiter voranzutreiben und jede Form von Homo- und Transphobie entschlossen zu bekämpfen. Die LKS ist hierbei ein wichtiger Partner“, sagte Sozialstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt bei der Eröffnung. weiter

14.06.2017 Golze und Lemmermeier gratulieren Rheinsberger Netzwerk zum Integrationspreis 2017 | 083/2017

Sozialministerin Diana Golze und Brandenburgs Integrationsbeauftragte Dr. Doris Lemmermeier gratulieren Rheinsberg (Kreis Ostprignitz-Ruppin) zum „Integrationspreis 2017“. Das Rheinsberger „Netzwerk zur Förderung eines friedlichen Zusammenlebens durch Vermittlung von Wohnung und Begleitung im Alltag“ erhielt die Auszeichnung in der Kategorie „Netzwerke“ gestern Abend (13.06.17) auf dem 11. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklung in Hamburg. weiter

14.06.2017 Land Brandenburg schließt Vereinbarung mit der Akademie für öffentliches Gesundheitswesen ab | 082/2017

Das Land Brandenburg beteiligt sich an der Akademie für öffentliches Gesundheitswesen. Das hat das Kabinett beschlossen. Damit wird die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Beschäftigten im öffentlichen Gesundheitswesen in Brandenburg verbessert. Gesundheitsministerin Diana Golze wird jetzt eine entsprechende Verwaltungsvereinbarung zwischen dem Land Brandenburg und der Akademie mit Sitz in Düsseldorf unterzeichnen. Somit wird ein Beschluss des Landtages umgesetzt. weiter

13.06.2017 Bewerbungsstart für Brandenburger Ausbildungspreis 2017 | 081/2017

Ab sofort können sich Unternehmen im Land Brandenburg für den „Brandenburgischen Ausbildungspreis 2017“ bewerben. Arbeitsministerin Diana Golze ruft alle engagierten Ausbildungsbetriebe auf, ihre Bewerbung bis zum 31. Juli 2017 einzureichen. Der Wettbewerb wird bereits zum 13. Mal ausgeschrieben. In diesem Jahr werden zehn Preise vergeben. Das Preisgeld beträgt jeweils 1.000 Euro. Die Verleihung findet am 9. Oktober 2017 in der Staatskanzlei in Potsdam statt. weiter

10.06.2017 Sozialministerin Golze eröffnet 24. Brandenburgische Seniorenwoche: Ältere immer aktiver | 080/2017

Sozialministerin Diana Golze sieht in der steigenden Lebenserwartung der Bevölkerung große Chancen: „Die Menschen werden älter, sie sind aber auch gesünder und fitter als die Generationen vor ihnen. Vielen Älteren gelingt es, die gewonnenen Jahre für sich und für andere zu nutzen. So kann das Älterwerden in vielen Bereichen ein großer Gewinn für die Gesellschaft sein. weiter

09.06.2017 Sozialministerin Golze: Ehrenamtlich Engagierte in der Flüchtlingshilfe sind unverzichtbar und hoch motiviert | 079/2017

„Das Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe ist im Land Bandenburg nach wie vor sehr aktiv und spielt eine große Rolle bei der Integration der Geflüchteten. Ohne die zahlreichen Ehrenamtlerinnen und Ehenamtler hätte die Aufnahme der Geflüchteten in Brandenburg nicht so gut gelingen können. Sie lassen sich auch von Schwierigkeiten nicht von ihrem Engagement abbringen.“ Das sagte Sozialministerin Diana Golze heute in Potsdam bei der Präsentation der Studie „Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe - was nun?“ weiter

02.06.2017 Tag der Organspende am 3. Juni / Gesundheitsministerin Golze: Lebenswichtig, sich mit dem Thema Organspende auseinanderzusetzen | 078/2017

Gesundheitsministerin Diana Golze appelliert vor dem morgigen bundesweiten „Tag der Organspende“ an alle Brandenburgerinnen und Brandenburger, sich mit dem Thema Organspende auseinanderzusetzen: „Organspenden können Leben retten! Über 10.000 schwer kranke Patientinnen und Patienten warten in Deutschland auf ein passendes Spenderorgan. Deswegen ist es so wichtig, dass sich jede und jeder sich ausführlich über die Organspende informiert und die persönliche Entscheidung in einem Organspendeausweis dokumentiert. weiter

01.06.2017 Neuer Familienpass Brandenburg erschienen: Rabatte für 549 Freizeitangebote | 077/2017

Der neue Familienpass Brandenburg 2017/2018 ist erschienen. Der beliebte Freizeit- und Ausflugsplaner bietet mindestens 20 Prozent Rabatt und teilweise sogar freien Eintritt für Kinder bei 549 Angeboten von Familienerlebnissen in Brandenburg und Berlin. Familienministerin Diana Golze und Dieter Hütte, Geschäftsführer der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg, stellten den neuen Familienpass heute im „Irrlandia – der MitMachPark“ in Storkow (Mark) (Landkreis Oder-Spree) vor. weiter

Mai

31.05.2017 Arbeitsmarktzahlen Mai 2017 - Brandenburgs Arbeitslosenquote erstmals unter 7-Prozent-Marke – Ministerin Golze: Bei Fachkräftesuche ganze Vielfalt nutzen | 076/2017

Die Zahl der arbeitslosen Menschen im Land Brandenburg sinkt weiter: Im Mai betrug die Arbeitslosenquote 6,9 Prozent, das sind 1,1 Punkte weniger als im Vorjahr. „Die 6 vor dem Komma ist ein ganz starkes Signal für den Brandenburger Arbeitsmarkt. Damit liegt die Arbeitslosenquote in Brandenburg seit 1990 erstmals unter der 7-Prozent-Marke. Und der Arbeitsmarkt entwickelt sich weiter positiv. Die Beschäftigung ist gewachsen, die Nachfrage nach Arbeitskräften ist auf einem hohen Niveau“, sagte Arbeitsministerin Diana Golze heute in Potsdam. Dort setzte sie ihre arbeitspolitische Tour fort. weiter

30.05.2017 Gesundheitsministerin Golze: Alzheimergesellschaft Brandenburg bundesweit anerkannt | 075/2017

„Die Alzheimergesellschaft Brandenburg e.V. hat mit vielen Projekten und Initiativen im Land Brandenburg und bundesweit Akzente gesetzt. Sie ist nicht zuletzt darum Impulsgeber gesundheits-, pflege- und sozialpolitischer Initiativen. Das verdient Anerkennung“. Das sagte Sozialministerin Diana Golze heute in Potsdam vor rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf der Festveranstaltung zum 20. Jahrestag der Alzheimergesellschaft Brandenburg e.V. Selbsthilfe Demenz. weiter

30.05.2017 Weltnichtrauchertag / Diana Golze: Rauchfrei für mehr Lebensqualität | 074/2017

Vor dem morgigen Weltnichtrauchertag (31. Mai) warnt Brandenburgs Gesundheitsministerin Diana Golze vor den Gefahren des Zigarettenkonsums: „Rauchen macht psychisch und körperlich süchtig. Tabakkonsum ist verantwortlich für etwa ein Drittel aller Krebs-Neuerkrankungen. Jedes Jahr sterben in Deutschland rund 121.000 Menschen an den Folgen des aktiven Rauchens. Viele möchten mit dem Rauchen aufhören. weiter

30.05.2017 Sozialministerin Golze: Menschen mit Behinderung wollen und können arbeiten | 073/2017

Das neue Bundesteilhabegesetz ist - trotz aller Kritik und noch zu klärenden Fragen - ein wichtiger Schritt in Richtung eines inklusiven Arbeitsmarktes für Menschen mit Behinderung. Das sagte Sozialministerin Diana Golze heute auf der Jahrestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsfirmen e.V. (bag if) in Potsdam. Diana Golze: „Zum ersten Mal überhaupt haben damit Menschen mit Behinderung die Möglichkeit, selbstbestimmt über ihre berufliche Aktivität zu entscheiden. weiter

26.05.2017 Sozialversicherungswahlen 2017: Sozialministerin Diana Golze ruft zur Beteiligung an der Sozialwahl auf | 072/2017

Sozialministerin Diana Golze ruft alle wahlberechtigten Brandenburgerinnen und Brandenburger auf, sich an der Sozialwahl 2017 zu beteiligen. Diana Golze: „Wer wählt, entscheidet mit über die Zusammensetzung der Verwaltungsräte der Krankenkassen und der Vertreterversammlungen der Rentenversicherungsträger und der Unfallversicherungsträger. weiter

24.05.2017 Landesintegrationsbeirat neu konstituiert | 071/2017

Heute hat sich der Landesintegrationsbeirat Brandenburg neu konstituiert. Sozialstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt, gleichzeitig Vorsitzende des Beirates, überreichte bei der Sitzung im Sozialministerium die Benennungsurkunden an die 34 neuen Mitglieder und ihren Stellvertretungen. Der Landesintegrationsbeirat berät und unterstützt die Landesregierung in allen Fragen der Integration und Migration. Er wurde 2002 gegründet. Im April 2017 trat eine neue Geschäftsordnung des Beirates in Kraft, in dessen Zuge jetzt die Neubesetzung erfolgte. weiter

21.05.2017 29 Mehrgenerationenhäuser im Land Brandenburg – Neuer Imagefilm informiert über Angebote | 070/2017

Im Land Brandenburg gibt es 29 vom Bund geförderte Mehrgenerationenhäuser, die mit ihren sozialen und kulturellen Angeboten die Begegnung von Jung und Alt fördern. Mit einem neuen Imagefilm will die „Landesarbeitsgemeinschaft Mehrgenerationenhäuser Brandenburg“ (LAG MGH) die generationsübergreifenden Angebote jetzt noch bekannter machen. weiter

19.05.2017 Kidskompass: Online-Wegweiser zur seelischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen startet | 069/2017

Der neue Online-Wegweiser „Kidskompass“ erleichtert Familien und Fachpersonen die Suche nach Angeboten zur seelischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen im Land Brandenburg. Unter www.kidskompass.de lassen sich über eine Karte schnell wohnortnahe Präventions- und Beratungsangebote sowie ambulante und stationäre Behandlungsangebote finden. weiter

17.05.2017 Regenbogenflagge im Landtagsinnenhof: Britta Stark fordert Akzeptanz für Vielfalt | 068/2017

Landtagspräsidentin Britta Stark hat heute anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo- und Transphobie die Regenbogenflagge gehisst. Erstmals weht die Flagge nun im Landtagsinnenhof gleichauf neben der deutschen sowie der brandenburgischen Landesflagge als Ausdruck der besonderen Bedeutung, die der Landtag der Toleranz gegenüber sexuellen Orientierungen beimisst. In ihrer Rede forderte Stark gemeinsames Handeln aller Menschen, damit Vielfalt in der Gesellschaft zur Normalität wird. weiter

14.05.2017 Internationaler Tag der Familie (15. Mai) / Golze: Brandenburg ist für Familien attraktiv | 067/2017

„Brandenburg ist für Familien attraktiv.“ Das betont Familienministerin Diana Golze vor dem morgigen Internationalen Tag der Familie (15. Mai). Anlässlich des Internationalen Tages der Familie findet auch in diesem Jahr der bundesweite Aktionstag statt. Daran beteiligen sich auch in Brandenburg viele der rund 50 Lokalen Bündnisse für Familie mit Familienfesten und Veranstaltungen. weiter

12.05.2017 Ausstellung im Sozialministerium / Kunsttherapieprojekt für geflüchtete Frauen: „Auswege gemeinsam finden!“ | 066/2017

Sozialministerin Diana Golze hat heute die Ausstellung „Auswege gemeinsam finden! Unterstützung von Frauen mit Flucht- und Gewalterfahrungen“ im Sozialministerium eröffnet. Gezeigt werden 20 gemalte Werke von Frauen aus Afghanistan, Syrien und Tschetschenien. weiter

11.05.2017 3. Cottbuser Kinderkonferenz / Familienministerin Golze: Kinderrechte gehören ins Grundgesetz | 065/2017

Kinderrechte auf Schutz, Förderung und Beteiligung müssen endlich in das Grundgesetz aufgenommen werden. Das fordert Familienministerin Diana Golze vor der 3. Cottbuser Kinderkonferenz, die heute stattfindet. An der Präsentation der Ergebnisse der Konferenz im Rahmen einer großen Kindervollversammlung im Cottbuser Stadthaus am heutigen Nachmittag wird Diana Golze teilnehmen. weiter

10.05.2017 Sozialministerin Golze informiert sich über Präventionskonzept „Sicheres Flüchtlingsheim“ | 064/2017

Im Landkreis Dahme-Spreewald arbeiten Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste und Behörden bei der Integration von Geflüchteten eng zusammen. Mit dem Projekt „Sicheres Flüchtlingsheim“ leisten sie in den Gemeinschaftsunterkünften eine praxisnahe Präventionsarbeit, damit Geflüchtete wissen, wie sie sich in einem Notfall richtig verhalten. Sozialministerin Diana Golze informierte sich heute in einer Gemeinschaftsunterkunft in Luckau über das innovative Aufklärungsprogramm weiter

05.05.2017 Schutz vor Arbeitsausbeutung von ausländischen Beschäftigten: Golze und Zinke besuchen Fachstelle „Migration und Gute Arbeit“ | 063/2017

Zum Schutz vor Arbeitsausbeutung von ausländischen Beschäftigten startete der DGB Bezirk Berlin-Brandenburg mit finanzieller Unterstützung des Arbeitsministeriums im Juli 2016 die Fachstelle „Migration und Gute Arbeit“. Die erste Bilanz: Knapp 180 unterstützte Personen in den ersten acht Monaten, mehrere Zehntausend Euro Löhne, die den Ratsuchenden unrechtmäßig vorenthalten wurden, über 8.000 Euro, die durch das Eingreifen der Fachstelle tatsächlich ausgezahlt wurden. weiter

04.05.2017 Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung / Golze und Dusel: Barrierefreiheit muss zur Selbstverständlichkeit werden | 062/2017

Zum (morgigen) Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung betonen Sozialministerin Diana Golze und Jürgen Dusel, Beauftragter der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen, dass Barrierefreiheit in allen Lebensbereichen zur Selbstverständlichkeit werden muss, damit alle Menschen – ob mit oder ohne Behinderungen – selbstbestimmt und gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. weiter

03.05.2017 Arbeitsmarktzahlen April 2017 / Erstmals im April weniger als 100.000 Arbeitslose | 061/2017

Arbeitsmarktbelebung in Brandenburg: Erstmals seit 1991 gab es in einem April weniger als 100.000 Arbeitslose. Insgesamt waren im April nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit 94.171 Menschen arbeitslos gemeldet, 14.818 weniger als im April 2016. Damit liegt die Arbeitslosenquote bei 7,1 Prozent. weiter

April

28.04.2017  1. Mai – Tag der Arbeit / Arbeitsministerin Golze: Arbeitszeitregelungen dürfen nicht zu Lasten der Beschäftigten gelockert werden | 060/2017

Zum Tag der Arbeit am 1. Mai sagte Brandenburgs Arbeitsministerin Diana Golze heute in Potsdam: „Im Zeitalter der zunehmenden Digitalisierung der Arbeitswelt bleibt der Kampf für die Rechte der Beschäftigten weiter enorm wichtig. Besonders die gesetzlichen Bestimmungen zur Arbeitszeit scheinen bedroht. Ich warne davor, die Arbeitszeit zu Lasten der Beschäftigten ‚flexibler‘ zu gestalten, so wie es immer wieder auf Bundesebene diskutiert wird! weiter

28.04.2017 Zertifikatsübergabe: Erfolgreicher Abschluss für 17 internationale Betriebswirtschaftlerinnen und Betriebswirtschaftler | 059/2017

17 Teilnehmende der „Brückenmaßnahme für Akademikerinnen und Akademiker: Betriebswirtschaft“ erhalten heute (28.04.) ihre Universitäts-Zertifikate, die im Rahmen der Abschlussveranstaltung an der Universität Potsdam überreicht werden. weiter

27.04.2017 Zukunftstag 2017: Arbeitsministerin Golze besucht mit Schülerinnen Unternehmen: Berufliche Perspektiven entdecken | 058/2017

Zum Start des 15. Zukunftstages für Mädchen und Jungen in Brandenburg am heutigen Donnerstag sagte Arbeitsministerin Diana Golze: „Typische Rollenbilder prägen leider auch heute noch zu oft die Berufsentscheidung von vielen Jugendlichen. Dabei können Frauen in technischen, naturwissenschaftlichen und handwerklichen Berufen genauso gut und erfolgreich sein wie Männer. Und Männer können in sozialen, pädagogischen und pflegerischen Berufen Bestätigung finden. weiter

26.04.2017 Aktionsplan „Queeres Brandenburg“: Online-Beteiligungsplattform startet | 057/2017

„Queer in Brandenburg? – Jetzt mitmachen und Meinung sagen!“ Unter diesem Motto startet das Sozialministerium heute eine Online-Beteiligungsplattform für mehr Akzeptanz von geschlechtlicher und sexueller Vielfalt im Land Brandenburg. Auf der Internetseite www.queeres-brandenburg.de können Brandenburgerinnen und Brandenburger bis zum 18. Juni 2017 ihre Anregungen zum Aktionsplan „Queeres Brandenburg“ übermitteln. weiter

21.04.2017 Sozialministerin Diana Golze: Weitere Förderung für Mehrgenerationenhäuser | 056/2017

“Würde es Mehrgenerationshäuser nicht schon geben, müsste man sie erfinden. Sie haben sich zu wichtigen Begegnungsstätten entwickelt, in denen Menschen jeden Alters aktiv und kreativ sein können”. Das sagte Sozialministerin Diana Golze heute während ihres Besuches zweier Mehrgenerationenhäuser in Guben und Spremberg. weiter

21.04.2017 Europäische Impfwoche vom 24. bis 30. April 2017 Gesundheitsministerin Golze: Impfungen schützen | 055/2017

Aus Anlass der Europäischen Impfwoche 2017 unter dem Motto „Impfungen wirken - Impfungen schützen in jeder Lebensphase“ ruft Gesundheitsministerin Diana Golze alle Brandenburgerinnen und Brandenburger auf, ihren Impfstatus zu überprüfen und fehlende Impfungen nachzuholen. weiter

20.04.2017 Frauenministerin Golze: Raum zum Erinnern an lesbische Opfer des NS-Regimes geben | 054/2017

„Für lesbische Frauen und Mädchen brauchen wir einen Raum für Trauer und Erinnerungen. Denn sie starben zu Tausenden in Konzentrationslagern wie Ravensbrück und waren doch unsichtbar. Gebrandmarkt als „asozial“, „Politische“ oder „geistig verwirrt“ verschwanden sie lautlos in den Akten und Lagern“. Das sagte Frauenministerin Diana Golze heute in der Gedenkstätte Ravensbrück auf einem Symposium zum Gedenken an homosexuelle Opfer des NS-Regimes. weiter

14.04.2017 Ferienzuschüsse für Familien mit geringem Einkommen | 053/2017

Das Familienministerium unterstützt auch in diesem Jahr einkommensschwache Familien aus Brandenburg bei ihrem Urlaub. Die Ferienzuschüsse betragen acht Euro pro Tag für jedes mitreisende Familienmitglied. Familienministerin Diana Golze sagte: „Für Kinder ist ein Urlaub eine ganz wertvolle Zeit, in der sie viele Erfahrungen fürs Leben sammeln können. Jedes Kind sollte wenigstens einmal im Jahr einen Urlaub in Familie erleben können. weiter

12.04.2017 Gesundheitsministerin Golze: Internet-Seite hilft gegen Glücksspielsucht | 052/2017

Eine Selbsthilfeseite im Internet soll Glücksspiel-Süchtigen in Brandenburg helfen, aus ihrer Abhängigkeit herauszukommen. Gesundheitsministerin Diana Golze sagte heute in Potsdam: „Glücksspiel kann zum Teufelskreis aus Lust und Verlust werden. Was zu Beginn Freude macht, kann für Gesundheit und Existenz sehr schnell gefährlich werden. weiter

07.04.2017 Der Countdown läuft: Noch 20 Tage bis zum Zukunftstag | 051/2017

Am 27. April ist es wieder soweit: Dann öffnen Unternehmen, Hochschulen, Behörden, Krankenhäuser und andere Einrichtungen ihre Türen zum Zukunftstag für Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 10. An diesem Tag können Mädchen und Jungen Berufe kennenlernen, sich ausprobieren und Erfahrungen für ihre Berufswahl sammeln. Und Betriebe können beim Nachwuchs für sich werben. weiter

März

31.03.2017 Bundesrat / Arbeitsministerin Diana Golze: Ausnahmen vom Mindestlohn für Langzeitarbeitslose aufheben | 050/2017

Die Ausnahmen vom Mindestlohn für Langzeitarbeitslose sollen aufgehoben werden. Der Bundesrat stimmte heute mehrheitlich für einen entsprechenden Antrag der Länder Thüringen, Berlin und Brandenburg. Brandenburgs Arbeitsministerin Diana Golze sagte nach der erfolgreichen Abstimmung: „Die Ausnahmeregelung, dass der Mindestlohn für Langzeitarbeitslose in den ersten 6 Monaten nach Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses nicht gilt, war von Anfang an umstritten. weiter

31.03.2017 Arbeitsmarktzahlen März 2017 / Golze: Berufliche Weiterbildung immer wichtiger | 049/2017

Die Frühjahrsbelebung macht sich auch auf dem Brandenburger Arbeitsmarkt bemerkbar: Im März ging die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Vormonat um 0,5 Prozentpunkte auf 7,6 Prozent zurück. Arbeitsministerin Diana Golze sagte heute in Potsdam: „Der Brandenburger Arbeitsmarkt ist in einer guten Verfassung. Die Zahl der Arbeitslosen geht zurück, die Beschäftigtenzahlen steigen und die Nachfrage nach Arbeitskräften ist auf einem hohen Niveau. weiter

29.03.2017 Anlauf- und Beratungsstelle der Stiftung Anerkennung und Hilfe eröffnet in Potsdam - Hilfe für Betroffene aus Psychiatrien und Behinderteneinrichtungen | 048/2017

Die Anlauf- und Beratungsstelle der Stiftung Anerkennung und Hilfe für das Land Brandenburg nimmt am kommenden Montag, den 3. April 2017, in Potsdam ihre Arbeit auf. Menschen, die als Minderjährige in der Bundesrepublik bis 1975 und in der DDR bis 1990 in Psychiatrien und Behindertenheimen Leid und Unrecht erfuhren, erhalten hier Beratung und Unterstützung. Details stellten Sozialministerin Diana Golze und die Aufarbeitungsbeauftragte Ulrike Poppe heute der Öffentlichkeit vor. weiter

23.03.2017 Auftakt „Brandenburger Wirtschaftsgespräche“: Golze und Gerber sprechen mit Frauen in Führungspositionen | 047/2017

Unternehmerinnen haben einen großen Anteil an der guten wirtschaftlichen Entwicklung Brandenburgs. Aber der Anteil von Frauen in der Unternehmensspitze ist immer noch gering: In Brandenburg beträgt der Frauenanteil in der privaten Wirtschaft auf der obersten Führungsebene nur 29 Prozent (West: 24 Prozent, Ost: 30 Prozent). Das Thema Frauen in Führungspositionen ist ein Schwerpunkt der neuen Veranstaltungsreihe „Brandenburger Wirtschaftsgespräche mit Unternehmerinnen“. weiter

22.03.2017 Behindertenpolitisches Maßnahmenpaket 2.0 als Broschüre erschienen | 046/2017

Das „Behindertenpolitische Maßnahmenpaket 2.0“ der Landesregierung kann ab sofort als Broschüre beim Sozialministerium kostenfrei bestellt werden. Das Kabinett hatte das zweite Behindertenpolitische Maßnahmenpaket Ende 2016 beschlossen. Es enthält 105 konkrete Maßnahmen aller Ministerien und hat eine Laufzeit bis 2021. weiter

21.03.2017 Golze und Drescher eröffnen Wander-Ausstellung zum Runden Tisch gegen Kinderarmut | 045/2017

In Brandenburg gilt mehr als jedes fünfte Kind als armutsgefährdet. Kinder in Armut haben besonders häufig gesundheitliche Nachteile und einen schlechteren Zugang zu Bildung. Sie können nur eingeschränkt am gesellschaftlichen Leben teilhaben und haben einen erschwerten Start ins Erwerbsleben. weiter

17.03.2017 Equal Pay Day am 18. März: Frauenministerin Diana Golze fordert faire Bezahlung für Frauen | 044/2017

„Frauen in Brandenburg bekommen bei gleicher Arbeit immer noch weniger Geld als ihre männlichen Kollegen. Obwohl die Differenz bei uns im bundesweiten Vergleich eher gering ausfällt und wir auf Platz zwei landen – zufrieden geben dürfen wir uns damit nicht. Diese Lohnlücke muss endlich geschlossen werden. Frauen verdienen eine faire Bezahlung.“ Das sagt Frauenministerin Diana Golze aus Anlass des morgigen Equal Pay Days, dem Tag des gleichen Lohnes. weiter

15.03.2017 Landesrahmenvereinbarung zum Präventionsgesetz unterzeichnet: Gesundheitsförderung ausbauen | 043/2017

Krankheiten vermeiden, bevor sie entstehen. Das ist das Ziel des bundesweiten Präventionsgesetzes. Zu dessen Umsetzung im Land Brandenburg unterzeichneten Gesundheitsministerin Diana Golze und Vertreterinnen und Vertreter der gesetzlichen Krankenkassen sowie der Renten- und Unfallversicherung jetzt eine Landesrahmenvereinbarung. weiter

10.03.2017 Bundesrat: Gesundheitsministerin Golze: Solo-Selbständige brauchen Hilfe bei sozialer Absicherung | 042/2017

Der Krankenversicherungsschutz für Solo-Selbständige soll verbessert werden. Der Bundesrat stimmte heute mehrheitlich für einen entsprechenden Antrag der Länder Thüringen, Berlin und Brandenburg, der die Bundesregierung auffordert, die Beitragsbelastung für Solo-Selbständige in der gesetzlichen Krankenversicherung zu mindern. weiter

10.03.2017 Diana Golze: Frauen für Arbeit in der Politik begeistern | 041/2017

"Politik ist immer noch vor allem männlich. Damit das nicht so bleibt, müssen wir noch viel mehr Frauen für die Arbeit in der Politik begeistern. Demokratie lebt von Vielfalt und die braucht nun mal alle Geschlechter, Sichtweisen, Erfahrungen und Erwartungen gleichermaßen.“ Das sagte Frauenministerin Diana Golze heute in Strausberg auf der landesweiten Veranstaltung im Rahmen der vom Frauenpolitischen Rat organisierten Brandenburgischen Frauenwoche 2017. weiter

09.03.2017 Arbeitsministerin Golze startet ihre arbeitspolitische Tour im Landkreis Oder-Spree | 040/2017

In diesem Jahr ist die Arbeitspolitik das Schwerpunktthema der jährlichen Tour von Ministerin Diana Golze und Staatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt durch alle Landkreise und kreisfreien Städte. Die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit, die Fachkräftesicherung, Gute Arbeit und die Integration von Geflüchteten in Arbeit stehen im Mittelpunkt ihrer arbeitspolitischen Tour, die Diana Golze heute im Landkreis Oder-Spree startete. weiter

08.03.2017 15. Zukunftstag für Mädchen und Jungen – Praktikumstag zur Berufs- und Studienorientierung | 039/2017

Am 27. April öffnen erneut Unternehmen, Hochschulen, Behörden, Krankenhäuser und andere Einrichtungen ihre Türen für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 10, um ihnen die Vielfalt der Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten im Land Brandenburg aufzuzeigen. Die Jungen und Mädchen können an diesem Praktikumstag Berufe kennenlernen, ausprobieren und wichtige Erfahrungen für ihre Berufswahl machen. weiter

07.03.2017 Gesundheitsministerin Diana Golze empfing stellvertretende Gesundheitsministerin der Ukraine | 038/2017

Die stellvertretende Gesundheitsministerin der Ukraine, Oksana Syvak, war am heutigen Dienstag, dem 7. März, mit einer Delegation im Gesundheitsministerium Landes Brandenburg zu Gast. Gesundheitsministerin Diana Golze empfing die Gäste zu einem Arbeitsgespräch. In diesem Erfahrungsaustausch ging es unter anderem um die Arbeitsweise des öffentlichen Gesundheitswesens auf Landesebene. weiter

03.03.2017 100 Jahre Johanniter-Krankenhaus Treuenbrietzen | 037/2017

Das Johanniter-Krankenhaus im Fläming Treuenbrietzen feiert heute sein 100-jähriges Bestehen – und zugleich eine Grundsteinlegung für den Neubau eines Multifunktionshauses. Gesundheitsstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt sagte bei der Feier in ihrem Grußwort: „Vor 100 Jahren als Pflegeanstalt und allgemeines Krankenhaus begonnen, hat sich der Standort zu einem hoch modernen und weit über die Landesgrenzen hinaus angesehenen Fachkrankenhaus entwickelt. weiter

03.03.2017 Altenpflegeschulen erhalten noch einmal Geld aus dem Mauerfonds | 036/2017

Die 18 staatlich anerkannten Altenpflegeschulen im Land Brandenburg erhalten insgesamt rund 157.000 Euro aus dem sogenannten Mauerfonds. Das Geld soll in Baumaßnahmen und in die Schulausstattung investiert werden. Die Altenpflegeschulen können ab sofort jeweils bis zu 8.700 Euro beim Landesamt für Soziales und Versorgung beantragen. Das teilte Sozialministerin Diana Golze heute in Potsdam mit. weiter

02.03.2017 Sozialministerin Diana Golze zum Armutsbericht | 035/2017

Zum heute veröffentlichten Armutsbericht des Paritätischen Gesamtverbands und weiterer Sozialverbände sagt Sozialministerin Diana Golze: weiter

01.03.2017 Arbeitsmarktzahlen Februar 2017 / Arbeitsministerin Golze: Rückkehrrecht in Vollzeit ist überfällig – Teilzeit-Falle für Frauen endlich beenden | 034/2017

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Brandenburg im Februar um 1.448 auf 106.586 gesunken. Die Quote ging damit um 0,1 Punkte auf 8,1 Prozent zurück. Arbeitsministerin Diana Golze sagte: „Die Aussichten für den Brandenburger Arbeitsmarkt bleiben gut. Die Arbeitslosigkeit sinkt, die Beschäftigung steigt. Die Personalnachfrage der Brandenburger Betriebe bleibt auf einem sehr hohen Niveau. Das ist ein guter Start in den Frühling. weiter

Februar

28.02.2017 ZAB Arbeit bietet Beratungswoche für Frauen / Live-Chat zu Weiterbildung und Elternzeit | 033/2017

Vom 6. bis 10. März 2017 bietet der Bereich ZAB Arbeit der ZukunftsAgentur Brandenburg (ZAB) anlässlich der Brandenburgischen Frauenwoche eine Beratungswoche speziell für Frauen an. In der Zeit von 8 bis 16 Uhr beantworten die Beraterinnen und Berater im Live-Chat unter www.weiterbildung-brandenburg.de kostenfrei Fragen rund um die Weiterbildung – vom beruflichen Wiedereinstieg über den Aufstieg bis zur Neuorientierung. weiter

28.02.2017 Brandenburgische Frauenwoche beginnt am 2. März | 032/2017

“Frauen MACHT faire Chancen” – das ist das Motto der 27. Brandenburgischen Frauenwoche, die am 2. März beginnt. Seit 1991 organisieren engagierte Frauen, Gleichstellungsbeauftragte und Vertreterinnen von Mädchenarbeits- und Frauenverbänden die deutschlandweit einmalige Initiative rund um den Internationalen Frauentag am 8. März. In diesem Jahr steht die politische Teilhabe von Frauen und Mädchen im Mittelpunkt der über 150 Veranstaltungen im Land Brandenburg. weiter

27.02.2017 25 Jahre Landesapothekerkammer Brandenburg / Woidke und Golze würdigen Arbeit der Pharmazeuten: Bevölkerung profitiert im ganzen Land vom Fachwissen | 031/2017

Zum 25-jährigen Bestehen der Landesapothekerkammer Brandenburg hat Ministerpräsident Dietmar Woidke das Fachwissen und den Unternehmergeist der Pharmazeuten gewürdigt. Bei einem Festakt in Potsdam, an dem auch Gesundheitsministerin Diana Golze teilnahm, hob Woidke heute die flächendeckende Präsenz von Apotheken im Land hervor: „Trotz der unterschiedlichen Bevölkerungsdichte sind alle Regionen gut versorgt.“ weiter

23.02.2017 Modellprojekt Schulgesundheitsfachkräfte in Brandenburg offiziell begonnen | 030/2017

In einigen Ländern Europas gibt es Krankenpflegekräfte an öffentlichen Schulen – zum Teil mit Jahrzehnte langer Tradition. Deutschland gehört bislang nicht dazu. Der Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt (Oder), Martin Wilke, eröffnete heute mit einem Grußwort die Auftaktveranstaltung für das Modellprojekt „Schulgesundheitsfachkräfte an öffentlichen Schulen im Land Brandenburg“. Damit ist ein Anfang gemacht, um ein schulnahes Angebot der gesundheitlichen Versorgung zu erproben. weiter

22.02.2017 15 junge Geflüchtete absolvieren Schnupperpraktikum in der Altenpflege | 029/2017

Arbeitsministerin Diana Golze besuchte heute die Hoffbauer Altenpflegeschule in Kleinmachnow (Potsdam-Mittelmark). Dort absolvierten 15 junge Geflüchtete im Rahmen der berufspraktischen Orientierung ein Schnupperpraktikum, um einen Einblick in die Altenpflege zu bekommen. Golze sagte: „Der Zugang zu Ausbildung und Arbeit ist einer der wichtigsten Schritte zur erfolgreichen Integration von Geflüchteten. weiter

22.02.2017 5. Brandenburger Krebskongress: „Onkologie im Land Brandenburg – gut versorgt in jeder Lebensphase“ | 028/2017

Die medizinische Behandlung von Krebserkrankungen und damit die Überlebenschancen von Krebserkrankten haben sich in den vergangenen Jahrzehnten enorm verbessert. Dennoch bleibt Krebs nach Herz-Kreislauferkrankungen in Deutschland die zweithäufigste Todesursache. Wie es um die Onkologie, also dem Teilgebiet der Medizin, das sich mit Tumorerkrankungen befasst, im Land Brandenburg steht, ist Thema des 5. Brandenburger Krebskongresses. weiter

21.02.2017 Träger für Erstorientierungskurse gesucht - Bundesweites Förderprogramm soll im Juli starten | 027/2017

Das Förderprogramm „Erstorientierung und Wertevermittlung für Asylbewerber“ des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) soll deutschlandweit im Juli 2017 starten. In diesen Erstorientierungskursen erhalten Asylsuchende wesentliche Informationen über das Leben in Deutschland und erwerben gleichzeitig erste Deutschkenntnisse. Die Träger zur Umsetzung des Angebotes sollen die Länder auswählen. weiter

17.02.2017 Sozialministerin Golze unterstützt Südbrandenburger Tafel-Logistik-Zentrum Finsterwalde mit Lottomitteln | 026/2017

Mit über 18.900 Euro aus Lotto-Mitteln unterstützt das Brandenburger Sozialministerium das Südbrandenburger Tafel-Logistik-Zentrum. Sozialministerin Diana Golze übergab heute in Finsterwalde den symbolischen Scheck an den Arbeitslosenverband Deutschland Landesverband Brandenburg e.V., der das Tafel-Logistik-Zentrum betreibt. Diana Golze: „Das große freiwillige Engagement zugunsten benachteiligter Menschen beeindruckt mich sehr. Tafeln helfen tagtäglich Menschen in Notlagen direkt und unmittelbar. weiter

17.02.2017 Land erfüllt Pflichtquote: 3.100 schwerbehinderte Menschen arbeiten in der Landesverwaltung | 025/2017

Das Land Brandenburg erfüllt weiter die Quote für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen: Im Jahr 2015 waren in der Landesverwaltung 3.106 von insgesamt 50.125 Stellen mit schwerbehinderten oder ihnen gleichgestellten Menschen besetzt. Das entsprach einer Quote von 6,19 Prozent. Die gesetzliche Pflichtquote für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen liegt bei fünf Prozent. Das geht aus einer aktuellen Übersicht des Sozialministeriums hervor. weiter

16.02.2017 Neue Leitlinien der Seniorenpolitik: Ergebnisse von Senioren-Umfrage vorgestellt | 024/2017

Auf dem Weg zu den neuen Seniorenpolitischen Leitlinien der Landesregierung ist eine weitere wichtige Etappe erreicht: Im Rahmen einer Dialogwerkstatt werden heute im Sozialministerium die Ergebnisse einer Befragung von Seniorinnen und Senioren vorgestellt und diskutiert, die in die künftige Seniorenpolitik einfließen sollen. weiter

16.02.2017 Neues Angebot: Telefonische Beratung zur psychosozialen Unterstützung von Geflüchteten | 023/2017

Die psychosoziale Beratung von Geflüchteten in Brandenburg wird weiter verbessert. Für alle Helfenden aus der haupt- und ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit steht ab sofort eine Telefon-Hotline zur Verfügung, die Fragen zur psychosozialen und gesundheitlichen Versorgung von Geflüchteten beantwortet. Die Telefon-Nummer lautet: 0331 23 70 836. weiter

15.02.2017 Arbeitsstaatssekretärin Hartwig-Tiedt: Großes Interesse junger Geflüchteter an berufspraktischer Vorbereitung | 022/2017

„Für eine gelingende Integration ist es besonders wichtig, dass Geflüchtete bei uns Ausbildung und Arbeit finden. Allerdings ist vielen jungen Frauen und Männern eine duale Ausbildung, wie wir sie in Deutschland kennen, oft völlig unbekannt. Hier setzen wir an und unterstützen den beruflichen Einstieg durch zusätzliche ausbildungsvorbereitende Maßnahmen“. Das sagte Arbeitsstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt heute in Hennickendorf weiter

14.02.2017 Weltweiter Aktionstag „One Billion Rising“ am 14. Februar / Frauenministerin Diana Golze: Gewalt darf nicht toleriert werden | 021/2017

„Wir wollen unseren Protest gegen Gewalt an Frauen und Kindern zum Ausdruck bringen, den Betroffenen Mut machen und öffentlich zeigen, dass Opfer von Gewalt niemals alleine stehen!“. Das sagte Frauenministerin Diana Golze aus Anlass der Kampagne „One Billion Rising, eine Milliarde erhebt sich“. Mit dieser Kampagne wird weltweit und auch an vielen Orten in Brandenburg ein kraftvolles Zeichen gegen Gewalt an Frauen gesetzt. weiter

13.02.2017 Jahrestreffen des Netzwerkes der brandenburgischen Frauenhäuser e.V. / Frauenministerin Diana Golze: Gewalt gegen Frauen und Kinder verhindern | 020/2017

„Sie sorgen dafür, dass die Frauen Auswege aus ihrer bedrückenden Lage finden können und neuen Mut schöpfen. Es ist anspruchsvoll, mit menschlichem Leid und Konfliktsituationen konfrontiert zu sein, sich einzufühlen und gleichzeitig professionelle Distanz zu wahren. Sie leisten eine immens wichtige Arbeit. Dafür danke ich Ihnen ausdrücklich!“ Das sagte Frauenministerin Diana Golze heute in Potsdam zu Beginn des Jahrestreffens des Netzwerkes der Brandenburgischen Frauenhäuser. weiter

10.02.2017 Pflegeoffensive Brandenburg / Initiative „Demenz Partner“ startet in Brandenburg: Verständnis für Menschen mit Demenz | 019/2017

Mehr Verständnis für Menschen mit Demenz und deren Angehörige zu entwickeln ist das Ziel der bundesweiten Initiative „Demenz Partner“. Dabei werden in 90-minütigen Kursen neben Informationen zum Krankheitsbild vor allem Tipps zum Umgang mit Menschen mit Demenz vermittelt. Die Auftaktveranstaltung in Brandenburg fand heute im Sozialministerium in Potsdam statt. weiter

09.02.2017 Krankenversicherungsschutz für Solo-Selbständige verbessern / Gemeinsame Bundesratsinitiative von Thüringen, Brandenburg und Berlin | 018/2017

Der Freistaat Thüringen sowie die Länder Berlin und Brandenburg fordern die Bundesregierung auf, den Krankenversicherungsschutz für Solo-Selbständige zu verbessern. Dazu soll die Bemessungsgrenze für Solo-Selbständige in der gesetzlichen Krankenversicherung gesenkt werden. Der Bundesrat wird in der morgigen Sitzung über den von Thüringen initiierten Antrag abstimmen. weiter

09.02.2017 Pflegeoffensive Brandenburg / Golze: Herausforderungen in der Pflege rechtzeitig erkannt – Pflege im Quartier zentraler Ansatz | 017/2017

Brandenburg hat die Herausforderungen in der Pflege früh erkannt und notwendige Maßnahmen rechtzeitig angestoßen. Das erklärte Sozialministerin Diana Golze heute in Potsdam. Im Rahmen der Brandenburger Pflegeoffensive besuchten Golze und Sozialstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt in den vergangenen Monaten in allen Landkreisen und kreisfreien Städten Einrichtungen, Projekte und Initiativen der Altenpflege und sprachen mit Verantwortlichen darüber, wie die zukünftige Pflege vor Ort gestaltet werden kann. weiter

03.02.2017 Arbeitsmarktintegration / IQ Netzwerk startet Buswerbung – Angebote für Menschen mit Migrationshintergrund | 016/2017

„Hier finden Sie die passende Qualifizierung, damit Sie in Ihrem erlernten Beruf arbeiten können.“ Mit diesem Satz bewirbt das IQ Netzwerk Brandenburg in den kommenden zwei Monaten seine Beratungs- und Qualifizierungsangebote für Migrantinnen und Migranten auf Bussen des Öffentlichen Nahverkehrs. Die Buswerbung ist in Bernau, Brandenburg an der Havel, Cottbus, Eberswalde, Eisenhüttenstadt, Frankfurt (Oder), Neuruppin, Oranienburg und Potsdam zu sehen. weiter

03.02.2017 Weltkrebstag am 4. Februar / Krebsfrüherkennung kann Leben retten | 015/2017

In Brandenburg leben ungefähr 80.000 Menschen, bei denen in den vergangenen zehn Jahren Krebs diagnostiziert wurde. Gesundheitsstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt sagte anlässlich des morgigen Weltkrebstages: „Dank des medizinischen Fortschritts haben sich die Überlebenschancen und die Lebensqualität von Krebserkrankten in den letzten Jahrzehnten deutlich verbessert. Dennoch bleibt Krebs nach Herz-Kreislauferkrankungen in Deutschland die zweithäufigste Todesursache. Krebsfrüherkennung kann Leben retten.“ weiter

02.02.2017 ZAB-Ausstellung: 32 Beispiele für erfolgreiche Existenzgründungen im Land Brandenburg | 014/2017

Erfolgreich Gründen in Brandenburg: Die Ausstellung „Mit Mut in die Selbstständigkeit“ zeigt 32 Beispiele, wie Brandenburgerinnen und Brandenburger ihren Traum von der eigenen Firma verwirklichen – angefangen von der Gründung aus der Arbeitslosigkeit heraus über die Unternehmensnachfolge bis hin zur Hochschul-Ausgründung. weiter

01.02.2017 Aktionsplan für Akzeptanz von geschlechtlicher und sexueller Vielfalt: Dienstleistungsunternehmen gesucht | 013/2017

Das Sozialministerium erarbeitet in diesem Jahr einen „Aktionsplan für Akzeptanz von geschlechtlicher und sexueller Vielfalt, für Selbstbestimmung und gegen Homo- und Transphobie in Brandenburg“. Damit wird ein Beschluss des Landtages umgesetzt. Aufgabe ist es, den Aktionsplan in einem „partizipativen Prozess“ zu erarbeiten, um einen „positiven gesellschaftlichen Wandel hin zu Akzeptanz, Respekt, Wertschätzung und vor allem Dialog zu bewirken“. weiter

Januar

31.01.2017 Arbeitsmarktzahlen Januar 2017 / Arbeitsministerin Golze: Mit den Halbjahreszeugnissen jetzt um Ausbildungsplatz bewerben | 012/2017

Die Zahl der Arbeitslosen in Brandenburg ist im Januar saisonüblich angestiegen: Die Quote kletterte um 0,7 Prozentpunkte auf 8,2 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind dies aber 1,0 Punkte weniger. Arbeitsministerin Diana Golze sagte: „Die Lage auf dem Arbeitsmarkt ist weiterhin gut. Die Nachfrage nach Arbeitskräften bleibt trotz der kalten Jahreszeit auf einem hohen Niveau. Jugendliche, die im Herbst eine Ausbildung beginnen wollen, sollten sich bereits jetzt mit ihrem Halbjahreszeugnis für einen Ausbildungsplatz bewerben. weiter

27.01.2017 9. Integrationspreis des Landes Brandenburg / Verein „Neue Zeiten“, Initiative „Brück hilft“ und Barbara Matthies für Integrationsarbeit geehrt | 011/2017

Den 9. Integrationspreis des Landes Brandenburg verlieh Sozialministerin Diana Golze heute in Großbeeren. Die Auszeichnung teilen sich der Verein „Neue Zeiten e.V.“ aus Brandenburg an der Havel, die Willkommensinitiative „Brück hilft“ (Kreis Potsdam-Mittelmark) und Barbara Matthies aus Großbeeren (Kreis Teltow-Fläming). Sie erhalten jeweils ein Preisgeld von 2.000 Euro. weiter

25.01.2017 Pflegeberufegesetz / Hartwig-Tiedt: Bund darf Reform der Pflegeausbildung nicht weiter verzögern | 010/2017

Die Reform der Pflegeberufe stockt auf Bundesebene. Im Gesundheitsausschuss des Bundesrates steht deshalb heute ein Antrag der Länder Bremen, Hamburg und Niedersachsen zur Weiterführung des Gesetzgebungsverfahrens zum Pflegeberufegesetz auf der Tagesordnung. weiter

23.01.2017 Aktionslandkarte für Praktikumsplätze im Internet: Jetzt zum 15. Zukunftstag für Mädchen und Jungen am 27. April anmelden | 009/2017

Am 27. April ist der 15. Zukunftstag für Mädchen und Jungen im Land Brandenburg. An diesem Tag werden erneut hunderte Betriebe und Einrichtungen im ganzen Land ihre Türen für Schülerinnen und Schüler öffnen und ihnen einen Praktikumstag ermöglichen. Seit heute können sich Betriebe und Jugendliche dafür auf einer Aktionslandkarte im Internet anmelden weiter

19.01.2017 Gemeinsames Tarifregister Berlin und Brandenburg begeht 25-jähriges Jubiläum | 008/2017

Das Gemeinsame Tarifregister Berlin und Brandenburg begeht am 20. Januar 2017 sein 25-jähriges Bestehen. 1992 hatten die Länder Berlin und Brandenburg mit dem Gemeinsamen Tarifregister die erste gemeinsame Einrichtung beider Länder und das bis heute einzige länderübergreifend tätige Tarifregister Deutschlands geschaffen. weiter

18.01.2017 Modellprojekt: Betriebliche Begleitagentur unterstützt Betriebe bei der Beschäftigung von Geflüchteten | 007/2017

Die „bea-Brandenburg – Betriebliche Begleitagentur“ unterstützt Betriebe bei der Einstellung und Beschäftigung von Geflüchteten. Das Modellprojekt startete vor einem Jahr auf Initiative der Wirtschaft. Das Arbeitsministerium und das Wirtschaftsministerium fördern es mit rund 580.000 Euro aus Landesmitteln. weiter

13.01.2017 Sozialministerium fördert Ausbildung für Frauenbeauftragte in Werkstätten für behinderte Menschen | 006/2017

In allen Werkstätten für behinderte Menschen sollen im Herbst 2017 erstmals Frauenbeauftragte gewählt werden. Das sieht das neue Bundesteilhabegesetz vor, dass mit Beginn des Jahres in Kraft getreten ist. Das Sozialministerium des Landes Brandenburg fördert die Ausbildung der künftigen Frauenbeauftragten mit ihren Unterstützerinnen in Werkstätten und in Wohneinrichtungen. weiter

11.01.2017 Golze: Land fördert Altenpflegehilfeausbildung – 100 zusätzliche Ausbildungsplätze | 005/2017

Das Land Brandenburg wird ab diesem Jahr die regelhafte Altenpflegehilfeausbildung fördern. Damit sollen ab Oktober 100 Ausbildungsplätze pro Jahr für Schulabgängerinnen und Schulabgänger geschaffen werden. Das teilte Sozialministerin Diana Golze heute mit. Im neuen Landeshaushalt stehen dafür in 2017 über 152.000 Euro und in 2018 über 608.000 Euro zur Verfügung. weiter

05.01.2017 Land unterstützt kirchliche Telefonseelsorge mit 100.000 Euro | 004/2017

Das Land Brandenburg unterstützt die kirchliche Telefonseelsorge in diesem Jahr mit insgesamt 100.000 Euro. Das sind 21.000 Euro mehr als noch in 2016. Sozialministerin Diana Golze erklärte heute in Potsdam: „Es ist gut, dass mit dem neuen Landeshaushalt deutlich mehr Mittel für die Förderung dieses wichtigen Beratungsangebotes zur Verfügung stehen. weiter

05.01.2017 Ute Tenkhof erneut zur Vorsitzenden der Stiftung „Hilfe für Familien in Not“ berufen | 003/2017

Ute Tenkhof bleibt Vorsitzende der Brandenburger Stiftung „Hilfe für Familien in Not“. Sozialministerin Diana Golze überreichte ihr heute in Potsdam die Berufungsurkunde für die zweite Amtszeit. Die 62-jährige Tenkhof hatte das Ehrenamt 2012 übernommen. Die Stiftung setzt sich für hilfsbedürftige Familien in Brandenburg ein. Seit ihrer Gründung 1992 hat die Stiftung mehr als 4.100 Familien unterstützt. Mehr als drei Millionen Euro standen dafür zur Verfügung. weiter

04.01.2017 Brandenburg führt 2017 Arbeits- und Sozialministerkonferenz | 002/2017

Diana Golze, Arbeits- und Sozialministerin des Landes Brandenburg, hat für 2017 den Vorsitz der Arbeits- und Sozialministerkonferenz (ASMK) übernommen. Das für die ASMK symbolische Steuerrad war ihr zum Abschluss der Arbeits- und Sozialministerkonferenz im Dezember 2016 in Lübeck von Ministerin Kristin Alheit und Minister Reinhard Meyer übergeben worden. Brandenburg tritt die Nachfolge des bisherigen Vorsitz-Landes Schleswig-Holstein an. Zur 94. ASMK lädt Arbeits- und Sozialministerin Golze am 6. und 7. Dezember 2017 ihre Ressort-Kolleginnen und -Kollegen in die Landeshauptstadt Potsdam ein. weiter

03.01.2017 Arbeitsmarktzahlen Dezember 2016 / Arbeitsstaatssekretärin Hartwig-Tiedt: Mindestlohn muss weiter steigen | 001/2017

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Brandenburg im Jahresvergleich erneut gesunken: Im Dezember 2016 waren 99.048 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, das sind 11.089 weniger als ein Jahr zuvor. Die Arbeitslosenquote betrug 7,5 Prozent, im Vergleich zum Vorjahresmonat sind das 0,8 Punkte weniger. Arbeitsstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt sagte heute in Potsdam: „Für den Brandenburger Arbeitsmarkt war das Jahr 2016 erfolgreich. Die durchschnittliche Arbeitslosenquote lag bei 8,0 Prozent, das ist der niedrigste Wert seit der Wende. weiter

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Marina Ringel
Pressesprecherin

Telefon: 0331 866-5040
Telefax: 0331 866-5049
Mobil: 0170 453 86 88
E-Mail:
marina.ringel@masgf.brandenburg.de