Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Service

Februar

22.02.2018 28. Brandenburgische Frauenwoche vor dem Start – landesweit über 200 Veranstaltungen | 034/2018

Frauenstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt ruft alle interessierten Brandenburgerinnen und Brandenburger auf, sich an der Brandenburgischen Frauenwoche, die am 1. März beginnt, aktiv zu beteiligen: „2018 ist ein ganz besonderes Jahr. Vor 100 Jahren, im November 1918, haben Frauen das Wahlrecht erstritten und schon einige Wochen später konnten sie in Deutschland wählen und gewählt werden. weiter

21.02.2018 Presse-Terminhinweis: Ergebnisse der Online-Befragung zum „Aktionsplan Queeres Brandenburg“

Sozialministerin Diana Golze präsentiert auf einer Fachtagung am kommenden Montag, den 26. Februar 2018, die Studienergebnisse der Online-Befragung von lesbischen, schwulen, bisexuellen, transgender, trans- und intersexuellen und queeren Menschen in Brandenburg und lädt zum fachlichen Austausch zum Aktionsplan Queeres Brandenburg ein. weiter

20.02.2018 Wanderausstellung zur Berufsanerkennung: Interaktive Einblicke in das Thema Fachkräftepotentiale | 033/2018

Auf der Suche nach verborgenen Fachkräftepotenzialen: Die berufliche Anerkennung ausländischer Qualifikationen ist Thema einer Ausstellung, die bis zum 2. März im Arbeitsministerium gezeigt wird. Arbeitsministerin Diana Golze sagte zur heutigen Eröffnung: „Der Fachkräftemangel gehört mittlerweile zu den größten Geschäftsrisiken für Unternehmen. Allein in Brandenburg konnte laut dem jüngsten IAB-Betriebspanel im Jahr 2016 von 72.000 ausgeschriebenen Stellen mehr als ein Drittel nicht besetzt werden. weiter

18.02.2018 Bewerbungen für Wettbewerbe „Unternehmerin“ und „Existenzgründerin“ des Landes 2018 noch möglich | 032/2018

Die Bewerbungsfrist für die Preise „Unternehmerin des Landes Brandenburg 2018“ und „Existenzgründerin des Landes Brandenburg 2018“ endet in drei Wochen. Noch bis zum 11. März 2018 können Bewerbungen eingereicht werden. Der Wettbewerb, der alle zwei Jahre ausgelobt wird, steht dieses Mal unter dem Motto „Frauen. Unternehmen. Zukunft.“. weiter

16.02.2018 Entscheidung zum Krankenhaus Spremberg: Orthopädie bis Ende 2020 | 031/2018

Planungssicherheit für das Krankenhaus in Spremberg (Landkreis Spree-Neiße): Das Gesundheitsministerium hat entschieden, dass das Krankenhaus bis mindestens Ende des Jahres 2020 weiter orthopädische Leistungen, z.B. ... weiter

16.02.2018 Pressefrühstück auf Einladung der Regierungssprecher: Motto „Selber Schuld“: 28. Brandenburgische Frauenwoche startet am 1. März

„Selber Schuld“ – das ist das Motto der 28. Brandenburgischen Frauenwoche, die am 1. März 2018 beginnt. Bis zum 14. März finden landesweit etwa 200 Veranstaltungen statt. Das Angebot reicht von Fachtagungen, Diskussions- und Gesprächsrunden, Fortbildungs- und Informationsveranstaltungen über Kunstausstellungen, Lesungen, Theateraufführungen bis hin zu interkulturellen Veranstaltungen. Sie erhalten ausführliche Informationen zum Programm der Frauenwoche. weiter

15.02.2018 Gesundheit von Kindern und Jugendlichen muss stärker unterstützt werden | 030/2018

Brandenburg und Hessen legen Zwischenergebnisse der Evaluationen zum Modellprojekt Schulgesundheitsfachkräfte an öffentlichen Schulen vor weiter

15.02.2018 Sternmarsch „Cottbus bekennt Farbe“ / Brandenburger Sozialpartnerdialog wirbt für Toleranz: Kein Platz für Fremdenfeindlichkeit | 029/2018

Der Brandenburger Sozialpartnerdialog aus Landesregierung, Gewerkschaften und Arbeitgebern unterstützt die Initiative „Cottbus bekennt Farbe“: Am heutigen 73. Jahrestag (15. Februar) des alliierten Luftangriffs auf die Lausitzstadt im Zweiten Weltkrieg ruft ein breites Bündnis zu einem Sternmarsch auf, um an die Schrecken von Krieg, Gewalt und Zerstörung zu erinnern und für Weltoffenheit und gegen Rassismus zu demonstrieren. weiter

14.02.2018 KAUSA Servicestelle Brandenburg unterstützt junge Migranten auf dem Weg in die berufliche Ausbildung | 028/2018

Starthilfe für junge Migrantinnen und Migranten bei der Ausbildung: Mit der „KAUSA Servicestelle Brandenburg“ wurde im letzten halben Jahr ein neues Beratungsangebot aufgebaut. Die Koordinierungsstelle für Ausbildung und Migration (kurz: KAUSA) soll junge Menschen mit Migrationshintergrund auf dem Weg in die berufliche Ausbildung unterstützen. weiter

14.02.2018 Golze würdigt 10 Jahre Kinder- und Jugendhospizdienst „Pusteblume“ der Johanniter | 027/2018

Der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst „Pusteblume“ der Johanniter feiert am morgigen Donnerstag (15. Februar 2018) in Cottbus sein 10-jähriges Jubiläum. Gesundheitsministerin Diana Golze würdigt die wertvolle Arbeit für Kinder und Jugendliche mit lebensverkürzender Erkrankung: „Die Vorstellung, dass ein Kind so schwer krank ist, dass es nur noch begrenzte Zeit zu leben hat, ist zutiefst bewegend. weiter

12.02.2018 Weltweiter Aktionstag „One Billion Rising“ / Frauenministerin Golze: Gewalt gegen Frauen darf nicht geduldet werden | 026/2018

Frauen weltweit und in Brandenburg tanzen am 14. Februar gegen Gewalt an. In Potsdam, Cottbus, Brandenburg an der Havel, Neuruppin, Hohen Neuendorf, Rathenow und Angermünde finden Aktionen zur Kampagne „One Billion Rising“ (englisch für „Eine Milliarde erhebt sich“) statt. Frauenministerin Diana Golze sagte: „Frauen in aller Welt stehen an diesem Tag auf und demonstrieren ihre Kraft und Solidarität. weiter

11.02.2018 Arbeitsministerium verlängert Förderprogramm „Gründung innovativ“ bis Ende 2020 | 025/2018

Unterstützung auf dem Weg in die Selbständigkeit durch Neugründung oder Übernahme eines innovativen Unternehmens: Das Arbeitsministerium setzt das Förderprogramm „Gründung innovativ“ fort. Damit werden Gründerinnen und Gründer mit innovativen Unternehmensideen in Brandenburg weiter in den ersten drei Jahren nach Gründung oder Übernahme mit Zuschüssen zwischen 25.000 und 100.000 Euro unterstützt. weiter

09.02.2018 Auszeichnung „Band für Mut und Verständigung“: Vorschläge noch bis zum 1. März möglich | 024/2018

Zivilcourage verdient Anerkennung: Mit dem „Band für Mut und Verständigung“ werden jedes Jahr im Land Brandenburg Menschen und Initiativen ausgezeichnet, die sich beispielhaft gegen rassistische Diskriminierung und Gewalt und für ein friedliches, respektvolles Miteinander einsetzen. Vorschläge für den diesjährigen Preis können noch bis zum 1. März 2018 eingereicht werden. weiter

07.02.2018 Gleichberechtigung von Frauen und Männern in der Politik – Neues Gutachten zeigt Wege auf | 023/2018

Der Anteil von Frauen in der Politik ist auch im Land Brandenburg immer noch sehr gering: In den Gemeindevertretungen beträgt der Frauenanteil im Landesdurchschnitt 23,3 Prozent, im Landtag liegt er bei 36,4 Prozent. Es gibt nur eine Landrätin, und Brandenburgs einzige Oberbürgermeisterin wechselte 2017 in den Bundestag. Gerade einmal 9,6 Prozent aller Bürgermeister/innen sind weiblich. weiter

05.02.2018 Internationaler Tag gegen Genitalverstümmelung am 6. Februar / Gemeinsam stark im Kampf gegen Genitalverstümmelung | 022/2018

Anlässlich des Internationalen Tags gegen Genitalverstümmelung am 6. Februar 2018 fordert die Landesgleichstellungsbeauftragte Monika von der Lippe die gemeinsame Bekämpfung dieser Menschenrechtsverletzung: „Ich freue mich, dass wir mehr Sensibilisierung für die Symptome, Gefahren und Auswirkungen von weiblicher Genitalverstümmelung in unserem Land verzeichnen können. Dazu tragen täglich unzählige Unterstützerinnen und Unterstützer bei. weiter

02.02.2018 Bundesrat / Sozialministerin Golze: Rente jetzt zukunftssicher gestalten | 021/2018

Im Bundesrat steht am heutigen Freitag (2. Februar 2018) der Rentenversicherungsbericht 2017 der Bundesregierung auf der Tagesordnung. Dazu sagte Brandenburgs Sozialministerin Diana Golze heute in Potsdam: „Die Rente muss jetzt zukunftssicher gestaltet werden. Viele Menschen besonders in Ostdeutschland machen sich große Sorgen und wissen nicht, ob sie im Alter von ihrer Rente wirklich leben können. weiter

01.02.2018 Weltkrebstag am 4. Februar / Gesundheitsministerin Golze: Gesunde Lebensweise kann Krebsrisiko senken | 020/2018

Anlässlich des diesjährigen Weltkrebstages am 4. Februar sagt Gesundheitsministerin Diana Golze: „Je früher eine Krebserkrankung erkannt und behandelt wird, desto größer sind die Heilungschancen. Deshalb ist es wichtig, dass Brandenburgerinnen und Brandenburger sich über die Früherkennung von Krebs wie Hautkrebsscreening, Mammographie-Screening, Darmspiegelung oder Prostatauntersuchung informieren und sich von Ärztinnen und Ärzten beraten lassen. weiter

Januar

31.01.2018 Arbeitsmarktzahlen Januar 2018 / Arbeitsministerin Golze: Auch Unterbeschäftigung nimmt im Vorjahresvergleich ab | 019/2018

Die Zahl der Arbeitslosen in Brandenburg ist im Januar saisonüblich angestiegen: Die Quote kletterte um 0,6 Prozentpunkte auf 7,2 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist die Arbeitslosigkeit aber deutlich zurückgegangen: 95.071 Menschen waren arbeitslos gemeldet, das sind 12.963 weniger als im Januar 2017. Auch die sogenannte Unterbeschäftigung nimmt ähnlich stark ab. weiter

28.01.2018 Daten und Fakten zur Pflege: Sozialministerium veröffentlicht neue Pflegedossiers | 018/2018

In Brandenburg leben rund 112.000 pflegebedürftige Menschen. Ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung beträgt 4,5 Prozent. Die Anzahl der Pflegebedürftigen wird aufgrund des demografischen Wandels weiter zunehmen: Bei unveränderten Rahmenbedingungen würde der Anteil der pflegebedürftigen Menschen an der Bevölkerung bis zum Jahr 2040 auf 8 Prozent ansteigen. weiter

26.01.2018 Erweiterungsbau des St. Marienkrankenhauses in Brandenburg an der Havel eingeweiht | 017/2018

Mehr Betten für lebensältere Brandenburger: Das Land Brandenburg passt seine Krankenhauskapazitäten an den zunehmenden Anteil älterer Menschen an. Im geriatrischen Fachkrankenhaus St. Marien in Brandenburg an der Havel hat das Land deshalb zusätzliche Betten genehmigt. Gesundheitsministerin Diana Golze sagte heute bei der Eröffnung des Neubaus: „Glücklicherweise werden die Brandenburger immer älter. weiter

25.01.2018 „Telefonjoker“ fürs ehrenamtliche Engagement –Hotline für Arabisch und Persisch startet | 016/2018

Nach einer kurzen Erprobungsphase geht der „Telefonjoker“ heute in Brandenburg an den Start. Das Sprachmittlungs-Angebot des Fachberatungsdienstes Zuwanderung, Integration und Toleranz (FaZIT) richtet sich an ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger, die sich für die soziale Integration von Geflüchteten aus Krisenregionen einsetzen. weiter

25.01.2018 Modellprojekt: Ergebnisse für besseren Personaleinsatz in Pflegeeinrichtungen vorgestellt | 015/2018

Fachkräftesicherung in der Pflege

In der Pflege werden händeringend Fachkräfte gesucht. Umso wichtiger wird es für Pflegeeinrichtungen, gute Arbeitsbedingungen für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu bieten und die vorhandenen Fach- und Hilfskräfte entsprechend ihrer Fähigkeiten und Kompetenzen so effektiv wie möglich einzusetzen. Im Rahmen der Brandenburger Pflegeoffensive startete Ende 2015 ein Modellprojekt, um gemeinsam mit Pflegeeinrichtungen innovative Personaleinsatz- und Personalentwicklungskonzepte zu erarbeiten und zu erproben. weiter

24.01.2018 Integrationspreis geht an Schuhhersteller Trippen und an Gesellschaft für Arbeit und Soziales e.V. | 014/2018

Auszeichnung für ein engagiertes Unternehmen und einen Verein: Brandenburgs Sozialministerin Diana Golze hat heute in Zehdenick (Landkreis Oberhavel) den 10. Integrationspreis des Landes Brandenburg überreicht. Die Auszeichnung geht an den Schuhhersteller Trippen A. Spieth, M. Oehler GmbH mit seinem Produktionsstandort in Zehdenick und an die Gesellschaft für Arbeit und Soziales e.V. aus Erkner und Fürstenwalde (Landkreis Oder-Spree). weiter

24.01.2018 Bündnis Gesund Älter werden / Gemeinsam statt einsam: Golze zeichnet vorbildliche Essens-Angebote für ältere Menschen aus | 013/2018

Mehr Lebensqualität durch gemeinsame Mahlzeiten: Gesundheitsministerin Diana Golze hat heute in Potsdam zehn herausragende Angebote für Seniorinnen und Senioren ausgezeichnet. Golze sagte: „Das Rezept ist einfach, aber wirksam: Gemeinsam zu essen, bringt Menschen zusammen und fördert das Zugehörigkeitsgefühl. Neue Kontakte und Aktivitäten können entstehen. Das ist gut für die Gesundheit und den Erhalt der Lebensqualität und Selbstständigkeit im Alter. weiter

23.01.2018 Landesregierung berät über Integration: Für ein friedliches Zusammenleben ohne Angst - Land unterstützt Cottbus | 012/2018

Das Kabinett hat heute aktuelle Herausforderungen bei der Integration von Geflüchteten diskutiert. Anlass waren mehrere Vorfälle verbaler und körperlicher Gewalt sowohl gegen als auch von Geflüchteten, insbesondere in Cottbus. In der anschließenden Pressekonferenz bekräftigte Innenminister Karl-Heinz Schröter, dass „alle Gewalttaten und Übergriffe – egal von welcher Seite – inakzeptabel sind und geahndet werden. Wir lassen keine Situation der Angst zu“. Sozialministerin Diana Golze informierte, dass zusätzliche Migrationssozialarbeiter eingesetzt werden. weiter

21.01.2018 Golze: Jobcenter brauchen deutlich mehr Geld – Brandenburg startet Initiative im Bundesrat | 011/2018

Die Aufgaben der Jobcenter werden immer anspruchsvoller, gleichzeitig kürzt der Bund ihnen seit Jahren die Mittel. Die Jobcenter sind nicht nur für Leistungen zur Grundsicherung wie Arbeitslosgeld II, Sozialgeld oder Bedarfe für Unterkunft und Heizung zuständig, sondern sie sollen sich noch stärker um die Beratung und Vermittlung zum Beispiel von Langzeitarbeitslosen kümmern. weiter

19.01.2018 Arbeitspolitische Tour / Arbeitsministerin Golze besucht Sozialbetrieb: Langzeitarbeitslosen eine Perspektive geben | 010/2018

Das Arbeitsministerium fördert seit einem Jahr Sozialbetriebe, in denen langzeitarbeitslose Menschen marktnah beschäftigt werden. Arbeitsministerin Diana Golze besucht heute im Rahmen ihrer arbeitspolitischen Tour einen solchen geförderten Sozialbetrieb in Frankfurt (Oder): „Der Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit ist ein Schwerpunkt der Brandenburger Arbeitsmarktpolitik. Sozialbetriebe sind dafür ein weiteres gutes Instrument. Langzeitarbeitslose haben es schwerer, wieder in gute Arbeit zu kommen. Ihnen wollen wir eine berufliche Perspektive geben.“ weiter

18.01.2018 16. Zukunftstag für Mädchen und Jungen am 26. April – Praktikumstag zur Berufs- und Studienorientierung | 009/2018

Am 26. April öffnen Unternehmen, Hochschulen, Krankenhäuser, Polizei, Behörden und andere Einrichtungen erneut ihre Türen für Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 7, um ihnen die Vielfalt der Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten im Land Brandenburg zu zeigen. Mädchen und Jungen können an diesem Praktikumstag Berufe kennenlernen, sich ausprobieren und wichtige Erfahrungen für ihre Berufswahl machen. weiter

14.01.2018 Neues Mutterschutzgesetz: Alle Informationen und Formulare zum Arbeitsschutz im Internet | 008/2018

Das neue Mutterschutzgesetz trat zum Jahresanfang in Kraft. Von den neuen Regelungen sind mehr schwangere und stillende Frauen betroffen, da erstmals auch Schülerinnen, Studentinnen und Praktikantinnen in die Regelungen einbezogen sind. Beim Arbeitsschutz gibt es viele Neuerungen, die besonders Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber beachten müssen. weiter

12.01.2018 Berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen - Übergang aus Werkstätten für behinderte Menschen auf allgemeinen Arbeitsmarkt verbessern | 007/2018

Menschen mit Behinderungen, die in einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) arbeiten, sollen bessere Chancen bekommen, in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu wechseln. Bislang gelingt dies nur sehr selten. Um diesen Übergang und damit die berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen zu verbessern, hat das Sozialministerium eine Kooperations- und Zielvereinbarung weiter

10.01.2018 Länderübergreifender Gesundheitsbericht 2017: „Betriebliche Gesundheitsförderung wird immer wichtiger“ | 006/2018

Nach 2014 und 2015 ist auch 2016 der Krankenstand in der Region wieder leicht gestiegen. In Berlin und Brandenburg lag der gemeinsame Wert mit 5,5 Prozent leicht über dem Bundesdurchschnitt. Der beobachtete Krankenstand in Brandenburg (2014: 5,7 Prozent, 2015: 5,9 Prozent, 2016: 6,0 Prozent) lag dabei in allen drei Berichtsjahren über dem beobachteten Krankenstand in Berlin (2014: 4,9 Prozent, 2015: 5,0 Prozent, 2016: 5,1 Prozent). weiter

08.01.2018 Kooperation: Lausitz Klinik Forst und Spremberger Krankenhausgesellschaft richten neue Tageskliniken ein | 005/2018

Die medizinische Versorgung im Landkreis Spree-Neiße verbessert sich: Die Lausitz Klinik Forst und die Spremberger Krankenhausgesellschaft haben eine dauerhafte Kooperation im Bereich der Tageskliniken für Geriatrie und Psychiatrie vereinbart. weiter

05.01.2018 Jetzt bewerben: Brandenburgs Unternehmerin und Existenzgründerin des Jahres gesucht | 004/2018

Bewerbungen für die Preise „Unternehmerin des Landes Brandenburg 2018“ und „Existenzgründerin des Landes Brandenburg 2018“ können ab sofort eingereicht werden. Das Motto des Wettbewerbs lautet: "Frauen. Unternehmen. Zukunft.". Die Bewerbungsfrist für beide Preise endet am 11. März 2018. weiter

04.01.2018 Diana Golze: Rund 10 Millionen Euro Fördermittel für SANA Krankenhaus Templin | 003/2018

10,1 Millionen Euro Fördermittel von Bund und Land für den Krankenhausstandort Templin in der Uckermark. Mit der Förderzusage des Bundes im Gepäck informierte sich Gesundheitsministerin Diana Golze heute in Templin über die konkreten Pläne zum Umbau des Krankenhauses zu einem ambulant-stationären Zentrum. Dabei geht es beispielsweise sowohl um den Aufbau von Arztpraxen als auch um den Umbau der Rettungsstelle zu einem sektorübergreifenden Aufbau- und Koordinierungszentrum. weiter

03.01.2018 Arbeitsmarktzahlen Dezember 2017 / Zahl der Arbeitslosen im Vorjahresvergleich gesunken – Hohe Nachfrage nach Arbeitskräften | 002/2018

Im Dezember 2017 ist in Brandenburg die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahresmonat deutlich zurückgegangen: 87.288 Menschen waren arbeitslos gemeldet, das sind 11.760 weniger als im Dezember 2016. Die Arbeitslosenquote betrug 6,6 Prozent, das sind 0,9 Punkte weniger als vor einem Jahr. Zu den heute veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen sagte Arbeitsministerin Diana Golze: „2017 war ein gutes Jahr für den Brandenburger Arbeitsmarkt. weiter

02.01.2018 Prof. Dr. med. Knut Albrecht neuer Direktor im Brandenburgischen Landesinstitut für Rechtsmedizin | 001/2018

Prof. Dr. med. Knut Albrecht ist neuer Direktor im Brandenburgischen Landesinstitut für Rechtsmedizin (BLR), einer Einrichtung im Geschäftsbereich des Gesundheitsministeriums. Er war seit dem Jahr 2001 an der Medizinischen Hochschule Hannover beschäftigt. Nach seiner Ausbildung zum Rechtsmediziner hat Knut Albrecht zusätzlich eine klinische Ausbildung zum Facharzt der Urologie absolviert. weiter

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Marina Ringel
Pressesprecherin

Telefon: 0331 866-5040
Telefax: 0331 866-5049
Mobil: 0170 453 86 88
E-Mail:
marina.ringel@masgf.brandenburg.de