13.12.2017Publikation der Studie „Integration machen Menschen“

Aktuelle Situation des Ehrenamts in der Flüchtlingshilfe im Land Brandenburg

Die Studie hat gezeigt, dass die Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe im Land Brandenburg nach wie vor sehr aktiv sind. Insgesamt haben sich 512 Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler an der Befragung beteiligt. Das Hauptziel der Studie der Integrationsbeauftragten des Landes Brandenburg und des Urania Landesverbandes war es, einen Einblick in das Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe im Land Brandenburg zu erhalten und von den Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtlern direkt zu erfahren, wer derzeit in diesem Bereich aktiv ist, welche Tätigkeiten ausgeführt werden, wie die Stimmung tatsächlich ist, aber auch welche Unterstützungswünsche bestehen. Die Motivation, die zum Ehrenamt geführt hat, sowie Veränderungen und die größten Barrieren der ehrenamtlichen Arbeit standen ebenfalls im Fokus des Interesses. Auch die Frage der Zusammenarbeit von Behörden, Haupt- und Ehrenamt wurde beleuchtet. Fast 97% der Befragten würden sich vor dem Hintergrund der in den letzten Jahren gesammelten Erfahrungen erneut engagieren. Die an dieser Studie beteiligten Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler werden von einer tiefen humanitären Einstellung getragen. Sie sind überzeugt von der Notwendigkeit, der Sinnhaftigkeit und auch von der Wirksamkeit ihres Engagements. Dies sind nur einige der spannenden Ergebnisse der Studie, die Sie in der Publikation nachlesen können.

Wir lassen Ihnen auch gerne auch ein gedrucktes Exemplar postalisch zukommen. Bitte schicken Sie dazu eine kurze E-Mail mit Angabe Ihrer Adresse an: integrationsbeauftragte@masgf.brandenburg.de

Auswahl

Jahr
Rubrik