Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Service

13.07.2017Lottomittel: Sozialministerin Golze übergibt neuen Spreewaldkahn an das Familienzentrum Lieberose | 100/2017

Sozialministerin Diana Golze hat heute einen neuen Spreewaldkahn an das DRK-Familienzentrum Lieberose (Kreis Dahme-Spreewald) übergeben. Die Schiffstaufe auf den Namen „Luboraz“ (niedersorbisch für Lieberose) fand im Rahmen des jährlichen Hafenfestes am Mühlenfließ statt. Mit dabei waren der Vorsitzende des DRK-Kreisverbandes Fläming-Spreewald e.V., Harald-Albert Swik, die Abteilungsleiterin für Seniorenhilfe und Generationenarbeit, Ailine Lehmann, sowie die Leiterin des Familienzentrums Lieberose, Christina Dahlitz. Bereits seit 2007 hatte das Begegnungszentrum seinen Besucherinnen und Besuchern Kahnfahrten anbieten können – bis im September 2015 das Boot gestohlen wurde. Die Anschaffung des neuen Kahns hat das Sozialministerium mit 4.350 Euro aus Lottomitteln unterstützt.

Sozialministerin Diana Golze sagte: „Das DRK-Familienzentrum Lieberose ist mit seinen zahlreichen Angeboten ein beliebter Treffpunkt für Seniorinnen und Senioren sowie Familien mit Kindern. Für viele Gäste des Begegnungszentrums war die kostenfreie Kahnfahrt auf dem Mühlenfließ ein wunderbarer Höhepunkt eines schönen Tages. Der Diebstahl des Kahns war damals ein großer Schock. Umso mehr freue ich mich, dass wir heute einen neuen Spreewaldkahn feierlich einweihen können. Ich wünsche allen Gästen und Beteiligten allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel!“

Im Jahr 2007 gestalteten Teilnehmende des Arbeitslosentreffs im DRK-Familienzentrum Lieberose das Gelände am Mühlenfließ zu einem kleinen Hafen um. Seit dem hatten Gäste und Besucherinnen und Besucher der Begegnungsstätte die Möglichkeit, das angrenzende Fließ mit dem Spreewaldkahn „Liebe-Rose“ zu befahren. Am 6. September 2015 mussten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aber feststellen, dass ihr Kahn gestohlen worden war.

Download der Pressemitteilung als PDF-Datei

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Marina Ringel
Pressesprecherin

Telefon: 0331 866-5040
Telefax: 0331 866-5049
Mobil: 0170 453 86 88
E-Mail:
marina.ringel@masgf.brandenburg.de