Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Service

17.02.2017Sozialministerin Golze unterstützt Südbrandenburger Tafel-Logistik-Zentrum Finsterwalde mit Lottomitteln | 026/2017

Mit über 18.900 Euro aus Lotto-Mitteln unterstützt das Brandenburger Sozialministerium das Südbrandenburger Tafel-Logistik-Zentrum. Sozialministerin Diana Golze übergab heute in Finsterwalde den symbolischen Scheck an den Arbeitslosenverband Deutschland Landesverband Brandenburg e.V., der das Tafel-Logistik-Zentrum betreibt. Diana Golze: „Das große freiwillige Engagement zugunsten benachteiligter Menschen beeindruckt mich sehr. Tafeln helfen tagtäglich Menschen in Notlagen direkt und unmittelbar. Natürlich wäre es entschieden besser, wenn es die Tafeln nicht geben müsste. Aber es gibt Armut in unserem Land. Das reden wir nicht klein und darüber schauen wir nicht hinweg. Die Schere zwischen Arm und Reich ist groß. Arm zu sein in einem reichen Land ist deshalb so bitter, weil damit immer auch Ausgrenzung verbunden ist. Wir brauchen die Tafeln, müssen aber gleichzeitig dafür sorgen, dass Armut vermieden wird.“

Die Gesamtkosten für die Tiefkühlausstattung des Südbrandenburger Tafel-Logistik-Zentrums Finsterwalde belaufen sich auf rund 79.000 Euro. Impulsgeber ist die Sparkassenstiftung „Zukunft Elbe-Elster-Land“. Auch in den kommenden Jahren wird die Stiftung den Betrieb maßgeblich fördern. Über 10 Tafeln aus den Landkreisen Elbe-Elster, Oberspreewald-Lausitz, Spree-Neiße sowie der Stadt Cottbus profitieren direkt vom Tafel-Logistik-Zentrum. Vorteile sind umfangreichere Lebensmittelangebote, kürzere Beschaffungswege und auch das haupt- und ehrenamtliche Personal kann effektiv eingesetzt werden.

Diana Golze: „Durch die Tafelarbeit wird sichtbar, welche Ausmaße der Lebensmittelüberfluss annimmt und in welchem Umfang sich die Lebensmittelindustrie qualitativ einwandfreier Waren entledigt. Zum Glück kooperieren inzwischen viele Anbieter mit den Tafeln und führen so ihre Produkte einer sinnvollen Nutzung zu. Aber gleichzeitig wird auch deutlich, wie viele Menschen das Hilfsangebot der Tafeln in Brandenburg nutzen. Es sind Frauen und Männer, Rentnerinnen und Rentner, geflüchtete Menschen und Kinder, denen mit Lebensmittelspenden geholfen werden kann. Ich habe daher in den vergangenen Jahren die Tafelarbeit im Rahmen der freiwilligen Leistungen aus der Lottomittelkonzessionsabgabe sehr gern unterstützt. Seit 2014 haben wir die Tafelarbeit mit mehr als 172.000,- € gefördert.“

Download der als Pressemitteilung PDF-Datei

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Marina Ringel
Pressesprecherin

Telefon: 0331 866-5040
Telefax: 0331 866-5049
Mobil: 0170 453 86 88
E-Mail:
marina.ringel@masgf.brandenburg.de