Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Service

Behindertenpolitisches Maßnahmenpaket 2.0

Logo Inklusion in Brandenburg - Gemeinsam Teilhabe gestaltenMit einer Dialog-Reihe lädt Sozialministerin Diana Golze alle Brandenburgerinnen und Brandenburger mit und ohne Behinderungen ein, gemeinsam über die künftige Politik für Menschen mit Behinderungen zu diskutieren. Das Motto lautet „Inklusion in Brandenburg - Gemeinsam Teilhabe gestalten“. Die Ergebnisse sollen in die Weiterentwicklung des Behindertenpolitischen Maßnahmenpaket einfließen.

Von Januar bis März 2016 fanden 5 Inklusions-Foren statt:

  • 13.01.2016 Potsdam
  • 10.02.2016 Cottbus
  • 17.02.2016 Frankfurt (Oder)
  • 24.02.2016 Eberswalde
  • 02.03.2016 Oranienburg

Wie soll es mit der Behindertenpolitik im Land Brandenburg weitergehen? Was bedeutet Barriere-Freiheit? Welche Veränderungen sind notwendig, damit Menschen mit Behinderungen frei und selbstbestimmt ihr Leben gestalten können? Wie soll die Teilhabe in den verschiedenen Lebensbereichen in Zukunft aussehen? Welche Schwierigkeiten haben Menschen mit Behinderungen und ihre Angehörigen bei der Teilhabe vor Ort? Das sind Fragen, die wir gemeinsamen mit den Brandenburgerinnen und Brandenburger diskutieren möchten.

An sieben Tischen sollen sich die Teilnehmenden über folgende Themen austauschen: „Arbeit und Beschäftigung“, „Barrierefreiheit und Mobilität“, „Erziehung und Bildung“, „Gesundheitliche Versorgung und Pflege“, „Teilhabe von Kindern und Jugendlichen“, „Selbstbestimmung, Freizeit, Kultur“ sowie „Wohnen und Sozialraum“. Die Ergebnisse werden in die Weiterentwicklung des Behindertenpolitischen Maßnahmenpakets einfließen.

Neben diesen fünf Inklusions-Foren haben alle Brandenburgerinnen und Brandenburger auch die Möglichkeit, ihre Vorschläge und Ideen per E-Mail an das Sozialministerium zu senden. Die E-Mail-Adresse lautet: inklusionsforum@masgf.brandenburg.de

Wir freuen uns, wenn möglichst viele Menschen mit und ohne Behinderungen sich als Expertinnen und Experten in eigener Sache an dem Weiterentwicklungsprozess beteiligen. Den Leitspruch der Behindertenrechtsbewegung „Nichts über uns ohne uns“ wollen wir mit Leben erfüllen.

„Inklusion in Brandenburg – Gemeinsam Teilhabe gestalten“ ist die Leitlinie der brandenburgischen Landesregierung für die Politik für und mit Menschen mit Behinderungen. Ziel ist die gleichberechtigte und selbstbestimmte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen in Brandenburg – von Anfang an.

Behindertenpolitisches Maßnahmenpaket

Am 29.11.2011 hat Brandenburg als zweites Bundesland ein ressortübergreifend erarbeitetes Behindertenpolitisches Maßnahmenpaket beschlossen. Seitdem wurden mehr als 140 Maßnahmen und Projekte zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention umgesetzt. Über die Durchführung und Bilanz informieren der Zwischenbericht „Inklusion hat viele Gesichter“ sowie der Abschlussbericht „Die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Brandenburg“. In der Evaluierung durch die Monitoring-Stelle beim Deutschen Institut für Menschenrechte wurde festgestellt, dass das Maßnahmenpaket „einen wichtigen Impuls für das Land Brandenburg“ setzt. „Auf seiner Grundlage sind wertvolle Entwicklungen angestoßen worden, die Brandenburg – auch im Bundesvergleich – auf dem Weg der Umsetzung der Konvention spürbar vorangebracht haben. Das Maßnahmenpaket bietet ein großes Potential, um die Umsetzung der UN-BRK in Brandenburg in Reichweite und Nachhaltigkeit voranzubringen“.

Behindertenpolitisches Maßnahmenpaket 2.0

Die Landesregierung hat es sich zur Aufgabe gemacht, die UN-Konvention auch in den nächsten Jahren kontinuierlich und transparent umzusetzen. Das Behindertenpolitische Maßnahmenpaket soll daher auf der Basis der guten Erfahrungen der letzten Jahre, der Empfehlungen der Monitoring-Stelle und der Empfehlungen des zuständigen UN-Ausschusses im Rahmen der Staatenprüfung Deutschlands bis Ende 2016 umfangreich weiterentwickelt werden.

Bildergalerie

Downloads

Dokumentation