Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Service

29.03.2012Arbeitsmarktzahlen März 2012 und „Zukunftstag für Jungen und Mädchen“: Arbeitsmarkt für Jugendliche: Fächer an Möglichkeiten | 028/2012

Die Zahl der Arbeitslosen in Brandenburg ist im März auf 148.534 deutlich gesunken. Im Februar waren es 154.139. Die Quote verringerte sich zugleich um 0,4 Punkte auf 11,1 Prozent. Zum Vorjahr sind es 0,6 Punkte weniger. Arbeitsminister Günter Baaske: „Die Chancen, einen Arbeitsplatz zu bekommen, haben sich weiter verbessert. Vor allem junge Menschen haben gute Chancen auf ´Gute Arbeit` in ihrem Heimatland Brandenburg“.

So hat sich die Zahl der jungen Arbeitslosen im Alter von 15 bis einschließlich 24 Jahren im März 2012 zum Vorjahr um 11,5 Prozent verringert: Von 14.960 auf 13.239. Zugleich erhöht sich nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit die Zahl der von Unternehmen angebotenen Ausbildungsplätze.

Baaske: „Das ist eine gute Entwicklung und Dank an die Unternehmen. Alle Jugendlichen mit einem ordentlichen Schulabschluss haben beste Aussichten zur guten Berufsausbildung oder einem Studium in Brandenburg. Der Fächer der Möglichkeiten wird immer vielfältiger. Jetzt sollten sich die jungen Menschen Gedanken zur Berufsausbildung machen. Die vielen Bildungsmessen im ganzen Land, aber auch unser Zukunftstag, bieten dafür viele Angebote.“

Der Zukunftstag für Jungen und Mädchen 2012 findet am 26. April zum 10. Mal statt. Unter dem Motto „einBlick in Deine Zukunft“ werden etwa 9.000 Mitmach-Plätze angeboten. Zu den Veranstaltern gehören kleine und große Betriebe, Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Kammern, Kitas und andere Institutionen. Auch beim Land werden „Schnupperstunden“ angeboten, so in Polizeiinspektionen. Der Aktionstag wird mit 50.000 Euro aus dem Europäischen Sozialfonds unterstützt.

Baaske: „Informationen beim Zukunftstag über zukunftsträchtige Berufe mit guten Karriereperspektiven helfen nicht nur den jungen Menschen im Land, sondern auch den Unternehmen, die Fachkräfte von morgen zu gewinnen und Jugendliche im Land zu halten.“

Infos zum Zukunftstag mit Aktionslandkarte: www.zukunftstagbrandenburg.de

Download der Pressemitteilung als PDF-Datei

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Marina Ringel
Pressesprecherin

Telefon: 0331 866-5040
Telefax: 0331 866-5049
Mobil: 0170 453 86 88
E-Mail:
marina.ringel@masgf.brandenburg.de