Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Service

Gesundheit

© photocrew, www.fotolia.com

Brandenburger Gesundheitspolitik setzt auf sozialen Ausgleich, Integration, Chancengleichheit, gesundheitliche Förderung bzw. Vorsorge und medizinische Versorgung.

Die größte Herausforderung bei der medizinischen Versorgung liegt in der Fläche des Landes. Die Daseinsvorsorge im ländlichen Raum muss sichergestellt und die Ansiedlung von Ärztinnen und Ärzten begünstigt werden.
 

Die Bürgerausstellung „Bewegt und mobil älter werden!“ wandert durch Brandenburg

Seit 2014 wandert die Bürgerausstellung „Bewegt und mobil älter werden!“ durch das Land Brandenburg. Auch in diesem Jahr wird sie an vielen verschiedenen Orten im Land zu Gast sein, unter anderem im Havelland, in der Prignitz und im Landkreis Dahme-Spree. Die Ausstellung umfasst 13 Ausstellungstafeln, welche in Text und Bild Organisatorinnen und Organisatoren sowie die Teilnehmenden vielfältiger Sport- und Bewegungsangebote zu Wort kommen lassen. Vom Tanzen in Lübbenau, gemeinsamem Gärtnern in Templin oder der Boule-Gruppe in Oranienburg – Kreativität, Gemeinschaftsgefühl und Freude an der Bewegung verbinden die Angebote. Die nächste Station der Bürgerausstellung ist Prenzlau. Die Tafeln können vom 1. Februar bis 24. März in der Kreisvolkshochschule Uckermark (Brüssower Allee 48) kostenlos besichtigt werden. ausführlich

 

 

  

Vorstudie zum Brandenburger Gesundheitsmonitoring

© Robert Knesche, fotolia.comDer 98-seitige Bericht zur „Vorstudie zu chronischen Wirkungen von Fluglärm auf kognitive Leistungen und Lebensqualität bei Brandenburger Grundschulkindern im Umfeld des Flughafens Schönefeld“ der TU Kaiserslautern liegt jetzt vor. ausführlich

 

 

  

Gesundheitsbericht zur Suchtproblematik in Brandenburg erschienen

© Ewe Degiampietro, fotolia.comMit der vorliegenden Bericht wird ein umfassender Überblick zur Suchtproblematik in Brandenburg vermittelt. Die Daten zeigen eine günstige Entwicklung. Damit dies so bleibt, muss die Präventionsarbeit fortgesetzt werden. Prävention, Aufklärung, Beratung, Behandlung und weitere effektive Hilfen sind weiterhin erforderlich. ausführlich

Downloads Startseite Gesundheit
Letzte Aktualisierung: 12.01.2015