Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Service

Allein erziehen

Mutter und Kind, © Michael Kempf - Fotolia.com © Michael Kempf - Fotolia.com In Brandenburg gehört jede vierte Familie mit Kindern zu der Gruppe der Alleinerziehenden, insgesamt sind es fast 58.000. Es sind vor allem Ein-Kind-Familien. Etwa 90 Prozent von ihnen sind Frauen.

Alleinerziehende sind Personen, die mit ihren minderjährigen Kindern, aber ohne Ehe- oder Lebenspartner, in einem Haushalt zusammenleben. In rechtlicher Hinsicht gilt als alleinerziehend, wer das alleinige elterliche Sorgerecht für das Kind inne hat.

Viele Alleinerziehende haben täglich mit großen Problemen zu kämpfen. Zudem tragen sie ein besonders hohes Risiko, in eine wirtschaftliche schwierige Lage zu geraten. Darunter leiden insbesondere die Kinder.

In Brandenburg gibt es rund 26.500 alleinerziehende Bedarfsgemeinschaften (Quelle: Bundesagentur für Arbeit - Analyse des Arbeitsmarktes für Alleinerziehende 2009).

Alleinerziehende und ihre Kinder spielen deshalb in der Familienpolitik des Landes Brandenburg eine wichtige Rolle.

Das Land bietet Alleinerziehenden umfangreiche Unterstützung. Dazu gehören die guten Kita- und Hortkapazitäten mit deutlich besseren Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie als in vielen anderen Bundesländern.

Bildungs- und Qualifizierungsangebote für Alleinerziehende

Spezielle Bildungs- und Qualifizierungsangebote auch für Alleinerziehende bieten u.a. die "Regionalbudgets" mit einem jährlichen Volumen von insgesamt 20 Millionen Euro.

Die Landesregierung bietet mit dem Programm für Familien- und Kinderfreundlichkeit unter anderem Fördermöglichkeiten zur Arbeitsmarktintegration von Müttern. Es richtet sich vor allem an alleinerziehende junge Mütter ohne Berufsabschluss für eine praktikable Verbindung von Teilzeitausbildung und Elternzeit.

Aus dem Bundesprogramm "Gute Arbeit für Alleinerziehende" gibt es Projekte im Land, beispielsweise im Landkreis Elbe-Elster für 100 und im Landkreis Teltow-Fläming für über 120 Alleinerziehende.

Soziale Netzwerke

Viele Alleinerziehende sind in sozialen Netzwerken integriert, wobei die Unterstützung meist von Frauen aus dem familiären Kreis geleistet wird. Zwei Vereine, die Selbsthilfegruppe Alleinerziehender (SHIA e.V.) und der Verband alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV) leisten Lobbyarbeit für die Interessen der Alleinerziehenden.

Im Lokalen Bündnis für Familie in Cottbus wird das Bundesprojekt "ANNA = Aufbau einer nachhaltigen Netzwerkstruktur zur Unterstützung Alleinerziehender" durchgeführt. Ziel sind die Entwicklung kooperativer Strukturen zur Unterstützung Alleinerziehender im SGB II, die Verbesserung der Lebenssituation und eine wirksamere Wiedereingliederung ins Erwerbsleben.

Weitere Informationen zum Thema

Materialien zum Download als PDF-Datei

Externe Links zum Thema

  • Selbsthilfegruppe Alleinerziehender (SHIA e.V.):
    www.shia.de
  • Verband alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV):
    www.vamv.de
Letzte Aktualisierung: 05.11.2013

Familienratgeber

Familien- und Kinderfreundlichkeit