Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Service

Familie

Familienpolitik in Brandenburg

Familie am Spielen, © Torsten Schon - Fotolia.com © Torsten Schon - Fotolia.com Die Familie ist für die meisten Menschen der Lebensmittelpunkt. Hier übernehmen Menschen füreinander Verantwortung und leben Generationen zusammen.

Familienpolitik ist eines der wichtigsten Zukunftsfelder in Brandenburg. Die Landesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, Brandenburg zu einer besonders kinder- und familienfreundlichen Region zu machen. Familiengerechte Infrastruktur, gute Bildungsangebote und eine tolerante, aufmerksame Gesellschaft sind dafür die Voraussetzungen.

Zukunft gibt es nur mit Kindern

Zukunft gibt es nur mit Kindern – deshalb sind Familien in Brandenburg sehr willkommen. Bereits heute hat Brandenburg deutschlandweit das dichteste Netz für die Tagesbetreuung von Kindern. Das muss so bleiben und soll qualitativ noch besser werden. Junge Familien sollen nicht vor der Wahl stehen: Beruf oder Familie. Beides muss möglich sein.

Landesprogramm für Familien- und Kinderfreundlichkeit

Die Landesregierung hat im Jahr 2005 das Landesprogramm "Die Brandenburger Entscheidung – Familien und Kinder haben Vorrang!" mit einem konkreten Maßnahmenpaket auf den Weg gebracht. Es umfasst zahlreiche Maßnahmen zur Familien- und Kinderpolitik wie die "Netzwerke Gesunde Kinder", die "Lokale Bündnisse für Familie" oder die "Eltern-Kind-Gruppen". Sie gehören zu den wichtigen Strukturen bei der Unterstützung von Familien in Brandenburg. Ende August 2011 wurde das überarbeitete Familien- und Kinderpolitische Programm vom Kabinett verabschiedet.

Das Programm umfasst Maßnahmen z. B. zur gesundheitlichen Betreuung von Kindern, zur Bildung, zur Stärkung der Erziehungskompetenz der Eltern und zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Erwerbsarbeit sowie zum Ausbau einer familiengerechten Infrastruktur.

Ziel sind verlässliche und stabile Rahmenbedingungen für ein Leben mit Kindern und ein familienfreundliches Lebensumfeld. Dazu gehören die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf ebenso wie Kitaplätze, Bildungsangebote und Freizeitmöglichkeiten.

Ein Schwerpunkt ist die Stärkung der Kompetenz der Eltern, insbesondere durch Familienbildung. Die Landesstiftung "Hilfe für Familien in Not" hilft in finanzieller Notlage. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Unterstützung von Alleinerziehenden.

Aufgabe der Familienpolitik ist auch die Gleichstellung eingetragener Lebenspartnerschaften sowie die Förderung der Interessenvertretung für gleichgeschlechtliche Lebensweisen.

 

Weitere Informationen zum Thema

Externe Links zum Thema

Letzte Aktualisierung: 03.03.2016

Familienratgeber

Familien- und Kinderfreundlichkeit