Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Service

Die Gleichstellungsbeauftragte des Landes Brandenburg

„Nach der Landtagswahl richten sich viele Hoffnungen und Erwartungen auf die nächsten Regierungsjahre. Wird es eine aktive Frauenförderung geben? Wird die gleichstellungspolitische Kompetenz der Landesverwaltung querbeet durch alle Handlungsfelder gestärkt werden? Gelingt es die Rolle der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten zu festigen?

Die Brandenburger Landesregierung bekennt sich zur Bedeutung der Gleichstellungspolitik indem sie das Amt der Landesgleichstellungsbeauftragten vorhält. Sabine Hübner war bis zum 30. September 2014 die Landesgleichstellungsbeauftragte. Noch im 1 Halbjahr 2015 wird die Landeregierung eine neue Beauftragte bestellen. Diese kann an Erfahrungen und Ergebnissen der Arbeit der vergangenen Jahre anknüpfen und wird eigene Akzente setzten. Das Landesgleichstellungsgesetz ist novelliert, ein Gleichstellungspolitisches Rahmenprogramm wurde erprobt und soll nunmehr als taugliches Instrument der Regierungsarbeit fortgeschrieben werden. Die Kooperationsbeziehungen staatlicher und zivilgesellschaftlicher Akteure bei der Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen sind enger geworden und die Hilfestrukturen leistungsfähiger.

Auch Handlungsbedarf ist nicht zu übersehen, zum Beispiel auf dem Gebiet der kommunalen Gleichstellungsarbeit. Das große und wichtige Zukunftsprojekt: junge Brandenburgerinnen und Brandenburger sollen ihren Lebensweg gestalten, ohne dass starr fixierte Geschlechtsrollen sie in ihren Entscheidungsmöglichkeiten beschränken.

Die Landesgleichstellungsbeauftragte setzt sich ein für Chancengerechtigkeit von Frauen und Männern genauso wie für Angelegenheiten der Frauenförderung. In diesem Sinne entwickelt und unterstützt sie Vorschläge und Maßnahmen: zum Abbau von Benachteiligungen aufgrund des Geschlechts im sozialen, wirtschaftlichen, rechtlichen und administrativen Bereich, zur Förderung der gesellschaftlichen Partizipation, zum Abbau von Diskriminierungen auf der individuellen als auch der institutionellen Ebene.  Außerdem konzipiert und initiiert die Gleichstellungsbeauftragte Maßnahmen seitens der Landesregierung und unterstützt die Frauen- und Gleichstellungsarbeit im Land Brandenburg.

Die Landesgleichstellungsbeauftragte berät und unterstützt die nach dem Landesgleichstellungsgesetz und die nach der Kommunalverfassung bestellten Gleichstellungsbeauftragten sowie die dazugehörigen Dienststellen. Sie ist unabhängig und keinen Weisungen unterworfen. Darüber hinaus fördert und unterstützt sie die im Wirkungsbereich tätigen Frauenverbände, freien Träger, Institutionen, Netzwerke und Interessensvertretungen. Sie informiert die Öffentlichkeit über aktuelle Gleichstellungspolitische Geschehnisse und gibt regelmäßig gleichstellungspolitische Publikationen heraus.“

Anschrift und Kontakt:

Gleichstellungsbeauftragte des Landes Brandenburg
Heinrich-Mann-Allee 103
14473 Potsdam

Telefon: 0331 866-5100
Fax: 0331 27548-5008
E-Mail: Landesgleichstellungsbeauftragte@masf.brandenburg.de
Internet: www.gleichstellung.brandenburg.de