Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Service

Die Gleichstellungsbeauftragte des Landes Brandenburg

Diana Golze und Monika von der LippeHerzlich willkommen auf den Seiten der Landesgleichstellungsbeauftragten!

Als Landesbeauftragte bin ich seit dem 1. September 2015 für die Gleichstellung der Geschlechter in Brandenburg und gegen Diskriminierung aufgrund des Geschlechts tätig. Ich sehe es als meine Aufgabe an, den in der Landesverfassung festgeschriebenen Grundsatz der Gleichberechtigung innerhalb der Landesregierung und in der Öffentlichkeit zur Geltung zu bringen.

„Frauen und Männer sind gleichberechtigt. Das Land ist verpflichtet, für die Gleichstellung von Frau und Mann in Beruf, öffentlichen Leben, Bildung und Ausbildung, Familie sowie im Bereich der sozialen Sicherung durch wirksame Maßnahmen zu sorgen.” Verfassung des Landes Brandenburg Artikel 12, Absatz 3

In diesem Sinne entwickle und unterstütze ich Vorschläge und Maßnahmen: zum Abbau von Benachteiligungen aufgrund des Geschlechts im sozialen, wirtschaftlichen, rechtlichen und administrativen Bereich, zur Förderung der gesellschaftlichen Partizipation, zum Abbau von Diskriminierungen auf der individuellen als auch der institutionellen Ebene. Außerdem konzipiere und initiiere ich Maßnahmen seitens der Landesregierung und unterstütze die Frauen- und Gleichstellungsarbeit im Land Brandenburg. Dabei bin ich als Landesbeauftragte unabhängig und keinen Weisungen unterworfen.

Im Landesgleichstellungsgesetz werden konkrete Vorgaben gemacht, um das Ziel der Gleichstellung der Geschlechter im öffentlichen Leben des Landes tatsächlich zu erreichen, insbesondere um bestehende strukturelle Benachteiligungen weiter abzubauen. Das Leitbild der Landesregierung für ein geschlechtergerechtes Brandenburg gibt diesen Bestrebungen einen Rahmen, zeigt eine Vision auf und hebt damit den Blick von den vielen verschiedenen Einzelmaßnahmen. Ich bin stolz darauf, dass sich alle Ressorts der Landesregierung auf ein gemeinsames Leitbild verständigen konnten.

Die Umsetzung des neuen Gleichstellungspolitischen Rahmenprogramms II und die Unterstützung der Kommunalen Gleichstellungsbeauftragten in Brandenburg zählen zu den Schwerpunkten meiner Arbeit.

Auf Veranstaltungen und bei vielen Besuchen vor Ort im Land Brandenburg verfolge ich das Ziel, Erfahrungen, Erfolge und Hindernisse aus der Praxis und dem Alltagsleben aufzunehmen und in die Landespolitik einzuspeisen. Ich kooperiere dabei unter anderem mit Frauenverbänden, öffentlichen und nicht-öffentlichen Stellen. Als Landesgleichstellungsbeauftragte fördere ich die Brandenburgische Frauenwoche, die auch bundesweit ein Leuchtturmprojekt darstellt. Der Austausch auch über Ländergrenzen hinweg und mit dem Nachbarland Polen ist ebenfalls wichtig für meine Arbeit.

Eine engagierte Gleichstellungspolitik liegt im Interesse der gesamten Gesellschaft. Nur wenn Menschen unabhängig vom Geschlecht gleiche Chancen haben und sich partnerschaftlich begegnen, lässt sich Zukunft erfolgreich gestalten.

Auf meinen Seiten finden Sie zahlreiche Informationen zur Gleichstellungspolitik in Brandenburg. Wenn Sie Fragen oder Hinweise haben, können Sie sich gern an mich wenden!

Ihre Monika von der Lippe

Zu erreichen ist das Büro der Landesbeauftragten für die Gleichstellung von Frauen und Männern wie folgt:

Monika von der Lippe
Landesbeauftragte für die Gleichstellung von Männern und Frauen
Henning-von-Tresckow-Straße 2-13
Haus S
14467 Potsdam
E-Mail: landesgleichstellungsbeauftragte@masgf.brandenburg.de

Sekretariat
Mathias Irmer
Telefon: 0331 866-5015
Fax: 0331 27548-5012
E-Mail: landesgleichstellungsbeauftragte@masgf.brandenburg.de
Internet: www.gleichstellung.brandenburg.de