Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Landesstelle

Service

Arbeitsgruppen

AG "Bundesteilhabegesetz"

Ansprechpartner:
Marianne Seibert (LBB)

Mitglieder
Susanne Meffert (Lebenshilfe)
Bernd Pieda (Körper-und Mehrfachbehinderung)
Ilka Bischoff (ASBH)
Hanna Steidle (AWO)
Heike Kaminski (Parität)
Steffen Helbing (Gehörlosenverband)
Henrike Weber (VdK)
Astid Wegner (LAG-SH)

Der LBB hat sich auf seiner Klausur am 8.03.2018 zur Umsetzung des BTHG auf folgende Forderungen zum Landesausführungsgesetz zum BTHG verständigt: Positionspapier des Landesbehindertenbeirates zur Umsetzung des BTHG in Brandenburg

AG "Brandenburgisches Behindertengleichstellungsgesetz"

Ansprechpartner:
Dr. Stephan Faust (ABB)

Mitglieder
Hans-Jörg Pötsch (SOVD)
Marianne Seibert (DMSG)
Mike Franke (ASBH)

Schwerpunkt:
Überprüfung und Stellungnahme zum Brandenburgischen Behindertengleichstellungsgesetz hinsichtlich seiner Wirkung der letzten drei Jahre

Einschätzung der Wirksamkeit des Brandenburgischen Behindertengleichstellungsgesetzes aus Sicht des Landesbehindertenbeirates (BbgBGG)

AG "Gesundheitliche Versorgung"

Ansprechpartnerin:
Marianne Seibert (DMSG)

Mitglieder
Heinz Strüwing (LAGSH)
Steffen Helbing (Gehörlosenverband)
Werner Dau (Rheuma Liga)
Stefan Kretzschmar (DWOSL)
Nicole Stäbler (ABB)
Ilka Bischoff (ASBH)

Schwerpunkte:

  • Versorgungsangebote für Menschen mit Behinderungen besser nutzbar machen
  • Barrierefreie Zugänglichkeit in den Kliniken
  • Ansprechpartner in den Krankenhäusern
  • Barrierefreier Zugang zu Arztpraxen verbessern - gemeinsam mit dem Gesundheitsministerium, der KV und den Vertretern der Behindertenverbände Lösungsvorschläge erarbeiten

 

AG "EU-Projekte des RBB "

Neues Fenster: Bild vergrößern

 

Ansprechpartnerin:
Marianne Seibert (Vorsitzende)

Mitglieder
Uwe Schönfeld (Gehörlosenverband)
Joachim Haar (Blinden- und Sehbehindertenverband)
Torsten Seifert (Landesverband der Schwerhörigen)

Schwerpunkte:

  • Unterstützung des RBB im EU-Projekt mit dem Ziel der Weiterentwicklung technischer Möglichkeiten, um das Fernsehen barrierefreier zu gestalten. durch:
    • Fachliche Beratung (Fragebögen, Nutzerbetreuung)
    • Vermittlung an die entsprechenden Verbände
    • Unterstützung bei der Akquise von Testerinnen und Testern aus den Zielgruppen
  • Teilnahme an den regelmäßigen Fachtreffen im RBB mit den Vertreterinnen und Vertretern der Gehörlosen und Schwerhörigen in Berlin und Brandenburg
  • Die neuen technischen Möglichkeiten des Digitalen Fernsehens auch weiter ins Arbeitsprogramm der AG mit dem RBB aufnehmen, um gehörlosen, schwerhörigen, blinden und sehbehinderten Menschen den Zugang zum Fernsehen zu erleichtern
  • Gemeinsam mit dem Berliner Landesbeirat für behinderte Menschen und dem Landesbehindertenbeirat Brandenburg unterstützen wir neue Projekte des RBB in enger Zusammenarbeit mit fachlicher Beratung und Vermittlung.

 

AG "Teilhabe am Arbeitsleben"

Ansprechpartner:
Bernd Pieda (Landesverband für Körper- und Mehrfachbehinderte)

Mitglieder
Werner Dau (Deutsche Rheuma-Liga)
Sascha Auch-Schwelk (Agentur für Arbeit)
Jörg Podzuweit (Deutscher Gewerkschaftsbund)
Simone Wuschech (LASV/Integrationsamt)
 

Schwerpunkt:

  • Begleitung der Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen im Land Brandenburg
  • Begleitung und Beratung zur Umsetzung der im behindertenpolitischen Maßnahmepaket im Handlungsfeld 2 „Arbeit und Beschäftigung“ festgeschrieben sind
  • Feststellung und Diskussion "guter Beispiele" inklusiver Projekte zur Teilhabe am Arbeitsleben
  • Prüfung der Übertragbarkeit und Erarbeitung von Empfehlungen an die Landesregierung