Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Service


Arbeits- und Sozialministerium erneut mit audit berufundfamilie ausgezeichnet – Landesweit 29 Zertifikate

Das Arbeits- und Sozialministerium hat heute zum vierten Mal das Zertifikat audit berufundfamilie erhalten. Mit dem Gütesiegel verpflichten sich Unternehmen, Institutionen und Hochschulen, eine familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik bzw. familiengerechte Studienbedingungen umzusetzen. Die feierliche Zertifikatsverleihung zum „audit berufundfamilie“ und „audit familiengerechte hochschule“ fand heute im Berliner Palais am Funkturm statt. Insgesamt sind in Brandenburg 29 Unternehmen, Institutionen und Hochschulen auditiert. weiter

Elektronische Gesundheitskarte für Geflüchtete - Land schließt Verträge mit Ärzteschaft – Sozialministerin Golze: Jetzt sind die Kommunen am Zug

Diana Golze Neues Fenster: Bild - Ministerin 3 - vergrößern Foto: BILDHAUS. Karoline Wolf
Alle notwendigen Voraussetzungen für die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte für Geflüchtete im Land Brandenburg sind seitens der Landesregierung erfüllt: Zum heutigen Tag haben Sozialministerin Diana Golze, Dr. med. Hans-Joachim Helming, Vorsitzender des Vorstandes der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB), und Dr. Eberhard Steglich, Vorsitzender des Vorstands der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Land Brandenburg (KZVLB), die Verträge unterzeichnet, mit denen der Umfang sowie die Abrechnung der Leistungen der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte in Brandenburg bei der Behandlungen von Geflüchteten geregelt werden. weiter

Soziales

17.06.2016 Bundesrat - Sozialministerin Golze fordert Verbesserungen im Integrationsgesetz des Bundes | 095/2016

Diana Golze Neues Fenster: Bild - Ministerin 2 - vergrößern Foto: BILDHAUS. Karoline Wolf
Der Bundesrat hat heute (17. Juni) den Entwurf für ein Integrationsgesetz des Bundes behandelt. Dazu hat das Land Brandenburg einen Antrag eingebracht, mit dem besonders die zahlreichen Sanktionsmaßnahmen und die deutliche Kürzung der Aufwandsentschädigung für Arbeitsgelegenheiten von bisher 1,05 Euro auf 80 Cent kritisiert werden. Brandenburgs Sozialministerin Diana Golze sagte in ihrer Rede im Bundesrat: „Deutschland braucht dringend ein Integrationsgesetz zur besseren und schnelleren Integration von Flüchtlingen. weiter

Soziales, Behindertenbeauftragter

17.06.2016 Sozialministerin Golze: Brandenburg ist Vorreiter bei Inklusion gehörloser Geflüchteter | 094/2016

Der Landesverband der Gehörlosen Brandenburg e.V. stellt heute in Potsdam ein neues Projekt zur Integration von Geflüchteten vor. Das „Projekt zur Förderung der sprachlichen Identität, lebenspraktischer Fähigkeiten und sozialer Kompetenz von hörbehinderten Geflüchteten und Zugewanderten im Land Brandenburg“ wird seit dem 9. Juni 2016 umgesetzt. Gefördert wird es durch das Sozialministerium mit knapp 25.000 Euro aus Mitteln des Landesbeauftragten für die Belange der Menschen mit Behinderungen. weiter

Arbeit

16.06.2016 Dialog zur beruflichen Bildung / Arbeitsministerin Golze: Betriebe müssen noch stärker um künftige Lehrlinge werben | 093/2016

Unternehmen fällt es immer schwerer, für ihre offenen Ausbildungsplätze genügend Bewerberinnen und Bewerber zu finden. Laut einer aktuellen Studie des Deutschen Industrie- und Handelskammertags konnten im vergangenen Jahr 45 Prozent der Betriebe in Ostdeutschland nicht alle angebotenen Ausbildungsplätze besetzen. Arbeitsministerin Diana Golze, die heute Nachmittag an einem Dialog zur beruflichen Bildung des Handwerkskammertages Land Brandenburg teilnehmen wird, sagte dazu: „Die berufliche Ausbildung ist ein zentrales Zukunftsthema. weiter

Arbeit, Arbeitsschutz

15.06.2016 Bundesrat / Familienministerin Golze: Neuregelung des Mutterschutzrechtes überfällig | 092/2016

Schwanger, © binagel - Fotolia.com Neues Fenster: Bild - Schwanger - vergrößern © binagel - Fotolia.com
Brandenburgs Frauen-, Familien – und Arbeitsministerin Diana Golze begrüßt, dass das seit 1952 geltende Mutterschutzgesetz neu geregelt werden soll. Der Bundesrat berät am Freitag (17. Juni) einen entsprechenden Gesetzentwurf der Bundesregierung. Brandenburg hat dazu einen Antrag eingebracht. Darin wird u.a. kritisch angemerkt, dass im Gesetzentwurf zukünftig Ausnahmen für eine Beschäftigung bis 22 Uhr bzw. an Sonn- und Feiertagen möglich sein sollen - auf freiwilliger Basis. weiter

Arbeit

13.06.2016 Neuer Ratgeber hilft bei der beruflichen Weiterbildung in Brandenburg | 091/2016

Weiterbildung, © Lisa F Young - Fotolia.com Neues Fenster: Bild - Weiterbildung - vergrößern © Lisa F Young - Fotolia.com
Komplett überarbeitet und umfassend aktualisiert: Bildungsinteressierte erhalten mit der frisch aufgelegten Broschüre „Praxishilfe: Fördermöglichkeiten der beruflichen Weiterbildung“ ab sofort einen Überblick über aktuelle Förderprogramme des Landes Brandenburg, des Bundes und der Europäischen Union. Mehr als 40 Förderungen für zum Teil ganz unterschiedliche Weiterbildungsthemen und Zielgruppen sind übersichtlich zusammengestellt. weiter

Weitere Meldungen

Weitere Meldungen sind unter dem Menüpunkt "Pressemitteilungen" eingestellt. weiter