Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Service

Familienministerin Golze startet 9. Landeswettbewerb für familien- und kinderfreundliche Gemeinden

Familienministerin Diana Golze hat heute zusammen mit dem Städte- und Gemeindebund Brandenburg den 9. Landeswettbewerb „Familien- und kinderfreundliche Gemeinde“ gestartet. Gesucht werden Orte, die gute Lebensbedingungen für Familien und Kinder schaffen. Kommunen können bis zum 18. Februar 2018 ihre Wettbewerbsbeiträge einreichen. Auf die Sieger warten Preisgelder in Höhe von insgesamt 76.700 Euro. Die Preisverleihung findet am 18. Mai 2018 in Potsdam statt. weiter

Land Brandenburg unterstützt weiter Gründungswillige – Neuauflage der Existenzgründungsrichtlinie

Das Land Brandenburg unterstützt weiter Gründungswillige bei der Umsetzung ihrer Geschäftsidee. Die gemeinsame Richtlinie des Arbeits- und des Wirtschaftsministeriums zur „Förderung von Existenzgründungen und Unternehmensnachfolgen durch Qualifizierungs- und Coachingmaßnahmen“ ist jetzt in Kraft getreten. Darüber haben heute Arbeitsministerin Diana Golze und Wirtschaftsminister Albrecht Gerber informiert. weiter

Soziales

15.12.2017 Bundesrat: Sozialministerin Diana Golze: Kostenfreie Verhütungsmittel für einkommensschwache Frauen | 204/2017

Diana Golze Neues Fenster: Bild - Ministerin - vergrößern Foto: BILDHAUS. Karoline Wolf
Die Kosten für Verhütungsmittel für Frauen mit geringem Einkommen sollen unbürokratisch übernommen werden. Der Bundesrat stimmte heute mehrheitlich für einen entsprechenden Antrag der Bundesländer Niedersachsen, Bremen, Thüringen, Brandenburg und Berlin. Sozialministerin Diana Golze sagte nach der Abstimmung: „Frauen sollen nicht aus Kostengründen dazu gezwungen werden, unzureichend zu verhüten und somit eine ungewollte Schwangerschaft in Kauf zu nehmen. weiter

Gesundheit

15.12.2017 Bundesrat: Gesundheitsministerin Golze: Paragraf 219a muss aufgehoben werden | 203/2017

Diana Golze Neues Fenster: Bild - Ministerin - vergrößern Foto: BILDHAUS. Karoline Wolf
„Schwangere Frauen in Not, die vor der Entscheidung über eine Abtreibung stehen, brauchen uneingeschränkten Zugang zu medizinischer Beratung und einer Auswahl an Ärztinnen und Ärzten, die sie dabei qualifiziert unterstützen können“, das sagte Gesundheitsministerin Diana Golze in Potsdam. weiter

15.12.2017 Brandenburg tritt Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen bei – Golze übergibt Beitrittsurkunde | 201/2017

Das Land Brandenburg tritt zum 1. Januar 2018 dauerhaft der „Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf“ bei. Damit wird die Aus- und Weiterbildung der Beschäftigten im Öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD) verbessert. Der Landtag Brandenburg hatte im November das für den Beitritt – aufgrund der staatsvertraglichen Wirkung – notwendige Gesetz verabschiedet. Gesundheitsministerin Diana Golze wird am kommenden Mittwoch die Beitrittsurkunde an Dr. Ute Teichert, Direktorin der Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen, im Rahmen eines Pressefototermins übergeben. weiter

Soziales

14.12.2017 Landesbehindertenbeirat: Marianne Seibert bleibt Vorsitzende – Behindertenbeauftragter Jürgen Dusel gratuliert | 200/2017

Marianne Seibert bleibt weiterhin die Vorsitzende des brandenburgischen Landesbehindertenbeirates. Sie wurde heute im Amt bestätigt. Wiedergewählt wurden auch ihre Stellvertreterin Susanne Meffert und ihr Stellvertreter Bernd Pieda. Der Beauftragte der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen, Jürgen Dusel, gratulierte ihnen zur Wiederwahl: „Der Landesbehindertenbeirat ist für mich ein ganz wichtiger Partner, wenn es um die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention hier im Land Brandenburg geht. Mit hoher Expertise vertritt er gewissenhaft die Interessen der Menschen mit Behinderungen mit konstruktiven Beiträgen." weiter

14.12.2017 Mehr Geld für Barrierefreiheit im Öffentlichen Personennahverkehr – Dusel begrüßt Landtags-Beschluss | 199/2017

Jürgen Dusel, Beauftragter der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen, begrüßt die gestrige Verabschiedung des ÖPNV –Änderungsgesetzes durch den Landtag Brandenburg. Damit werden im Zeitraum 2017 bis 2022 den kommunalen Aufgabenträgern insgesamt 48 Millionen Euro für barrierefreie Angebote im öffentlichen Personennahverkehr zur Verfügung gestellt. weiter

Weitere Meldungen

Weitere Meldungen sind unter dem Menüpunkt "Pressemitteilungen" eingestellt. weiter