Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Service


Sozialministerin Diana Golze: Weitere Förderung für Mehrgenerationenhäuser

Diana Golze Neues Fenster: Bild - Ministerin 3 - vergrößern Foto: BILDHAUS. Karoline Wolf
“Würde es Mehrgenerationshäuser nicht schon geben, müsste man sie erfinden. Sie haben sich zu wichtigen Begegnungsstätten entwickelt, in denen Menschen jeden Alters aktiv und kreativ sein können”. Das sagte Sozialministerin Diana Golze heute während ihres Besuches zweier Mehrgenerationenhäuser in Guben und Spremberg. Anlass der Visite ist die verstärkte Förderung im Rahmen des Bundesprogramms Mehrgenerationenhaus 2017 bis 2020. In Brandenburg werden nunmehr 29 Häuser vom Bund gefördert, darunter sechs neu aufgenommene Einrichtungen. In Spremberg kommt sie sogar zwei Häusern zugute. Diana Golze: Für Brandenburg ist die Initiative des Bundes besonders wertvoll, da das Land stark vom demographischen Wandel betroffen ist, die Bevölkerung immer älter wird und traditionelle Familienstrukturen seltener werden. In den Mehrgenerationenhäusern helfen sich Menschen verschiedenen Alters gegenseitig.“ weiter

Europäische Impfwoche vom 24. bis 30. April 2017 Gesundheitsministerin Golze: Impfungen schützen

Aus Anlass der Europäischen Impfwoche 2017 unter dem Motto „Impfungen wirken - Impfungen schützen in jeder Lebensphase“ ruft Gesundheitsministerin Diana Golze alle Brandenburgerinnen und Brandenburger auf, ihren Impfstatus zu überprüfen und fehlende Impfungen nachzuholen. Golze: „Die Europäische Impfwoche soll dazu beitragen, Menschen jeder Altersgruppe, insbesondere die Eltern von Kindern und Jugendlichen, junge Erwachsene und ältere Menschen, über die hohe Bedeutung eines ausreichenden Impfschutzes zu informieren. Nur wer darauf achtet und fehlende Impfungen nachholt, handelt seinen Mitmenschen gegenüber verantwortungsvoll. Vor allem die Kleinsten - Säuglinge zum Beispiel - sind darauf angewiesen, dass wir verantwortungsvoll handeln.“ weiter

Frauen und Gleichstellung

20.04.2017 Frauenministerin Golze: Raum zum Erinnern an lesbische Opfer des NS-Regimes geben | 054/2017

„Für lesbische Frauen und Mädchen brauchen wir einen Raum für Trauer und Erinnerungen. Denn sie starben zu Tausenden in Konzentrationslagern wie Ravensbrück und waren doch unsichtbar. Gebrandmarkt als „asozial“, „Politische“ oder „geistig verwirrt“ verschwanden sie lautlos in den Akten und Lagern“. Das sagte Frauenministerin Diana Golze heute in der Gedenkstätte Ravensbrück auf einem Symposium zum Gedenken an homosexuelle Opfer des NS-Regimes. weiter

Familie

14.04.2017
Ferienzuschüsse für Familien mit geringem Einkommen | 053/2017

Das Familienministerium unterstützt auch in diesem Jahr einkommensschwache Familien aus Brandenburg bei ihrem Urlaub. Die Ferienzuschüsse betragen acht Euro pro Tag für jedes mitreisende Familienmitglied. Familienministerin Diana Golze sagte: „Für Kinder ist ein Urlaub eine ganz wertvolle Zeit, in der sie viele Erfahrungen fürs Leben sammeln können. Jedes Kind sollte wenigstens einmal im Jahr einen Urlaub in Familie erleben können. weiter

Gesundheit

12.04.2017 Gesundheitsministerin Golze: Internet-Seite hilft gegen Glücksspielsucht | 052/2017

Diana Golze Neues Fenster: Bild - Ministerin 3 - vergrößern Foto: BILDHAUS. Karoline Wolf
Eine Selbsthilfeseite im Internet soll Glücksspiel-Süchtigen in Brandenburg helfen, aus ihrer Abhängigkeit herauszukommen. Gesundheitsministerin Diana Golze sagte heute in Potsdam: „Glücksspiel kann zum Teufelskreis aus Lust und Verlust werden. Was zu Beginn Freude macht, kann für Gesundheit und Existenz sehr schnell gefährlich werden. weiter

Arbeit

07.04.2017 Der Countdown läuft: Noch 20 Tage bis zum Zukunftstag | 051/2017

Am 27. April ist es wieder soweit: Dann öffnen Unternehmen, Hochschulen, Behörden, Krankenhäuser und andere Einrichtungen ihre Türen zum Zukunftstag für Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 10. An diesem Tag können Mädchen und Jungen Berufe kennenlernen, sich ausprobieren und Erfahrungen für ihre Berufswahl sammeln. Und Betriebe können beim Nachwuchs für sich werben. weiter

31.03.2017 Bundesrat / Arbeitsministerin Diana Golze: Ausnahmen vom Mindestlohn für Langzeitarbeitslose aufheben | 050/2017

Diana Golze Neues Fenster: Bild - Ministerin - vergrößern Foto: BILDHAUS. Karoline Wolf
Die Ausnahmen vom Mindestlohn für Langzeitarbeitslose sollen aufgehoben werden. Der Bundesrat stimmte heute mehrheitlich für einen entsprechenden Antrag der Länder Thüringen, Berlin und Brandenburg. Brandenburgs Arbeitsministerin Diana Golze sagte nach der erfolgreichen Abstimmung: „Die Ausnahmeregelung, dass der Mindestlohn für Langzeitarbeitslose in den ersten 6 Monaten nach Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses nicht gilt, war von Anfang an umstritten. weiter

Weitere Meldungen

Weitere Meldungen sind unter dem Menüpunkt "Pressemitteilungen" eingestellt. weiter