Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Service

25 Jahre Aids-Hilfe Potsdam e.V. am 5. Februar / Gesundheitsstaatssekretärin Hartwig-Tiedt: Prävention weiterhin unverzichtbar

Aus Anlass des 25-jährigen Bestehens der Aids-Hilfe Potsdam e.V. am 5. Februar würdigt Gesundheitsstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt das Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vereins: „Die Arbeit der Aids-Hilfe Potsdam ist für die Stadt, den angrenzenden Landkreis und das gesamte Land Brandenburg unverzichtbar. Dazu gehören unter anderem Präventionsveranstaltungen in den Schulen, zielgruppenspezifische Prävention u.a. in Asylbewerberheimen sowie Hafteinrichtungen, Arbeit mit Betroffenen, persönliche und telefonische Beratung sowie ein HIV-Testangebot. weiter

Weltkrebstag am 4. Februar / Gesundheitsministerin Golze: Krebsfrüherkennung kann Leben retten – Angebote regelmäßig nutzen

Logo Weltkrebstag 2016 Neues Fenster: Bild - Logo WorldCancerDay 2016 - vergrößern Quelle: www.worldcancerday.org
Anlässlich des diesjährigen Weltkrebstages am 4. Februar sagt Gesundheitsministerin Diana Golze: „Je früher eine Krebserkrankung erkannt und behandelt wird, desto größer sind die Heilungschancen. Deshalb ist es wichtig, dass Brandenburgerinnen und Brandenburger sich über die Früherkennung von Krebs wie Hautkrebsscreening, Mammographie-Screening, Darmspiegelung oder Prostatauntersuchung informieren und sich von Ärztinnen und Ärzten beraten lassen. weiter

Arbeit, Arbeitsmarktzahlen

02.02.2016 Arbeitsmarktzahlen Januar 2016 / Golze: Rechtzeitig um Ausbildungsplätze bewerben | 014/2016

Die Zahl der Arbeitslosen in Brandenburg ist im Januar saisonüblich angestiegen: Die Quote kletterte um 0,9 Prozentpunkte auf 9,2 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind dies aber 0,7 Punkte weniger. Arbeitsministerin Diana Golze sagte: „Jugendliche, die im Herbst eine Ausbildung beginnen wollen, sollten sich bereits jetzt mit ihrem Halbjahreszeugnis für einen Ausbildungsplatz bewerben. Die Lage auf dem Ausbildungsmarkt ist gut. Die Betriebe suchen Nachwuchskräfte. weiter

Gesundheit

29.01.2016 Bundesrat: Sozialministerin Golze: Arbeitnehmer mit Krankenversicherungsbeiträgen nicht einseitig belasten | 013/2016

Diana Golze Neues Fenster: Bild - Ministerin - vergrößern Foto: BILDHAUS. Karoline Wolf
Arbeitgeber und Arbeitnehmer sollen wieder zu gleichen Teilen Krankenversicherungsbeiträge bezahlen. Das fordert Sozialministerin Diana Golze. Der Bundesrat hat sich heute mit einem entsprechenden Antrag der Länder Rheinland-Pfalz, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen zur vollständigen paritätischen Finanzierung von Krankenversicherungsbeiträgen befasst. weiter

Soziales

29.01.2016 8. Integrationspreis des Landes Brandenburg: Verein „Vielfalt statt Einfalt in Frankfurt (Oder)“ und Ghidali Vaideslaver für Integrationsarbeit geehrt | 012/2016

Vier junge Menschen unterwegs in einer Stadt, © contrastwerkstatt - Fotolia.com Neues Fenster: Bild - Integration - vergrößern © contrastwerkstatt - Fotolia.com
Der 8. Integrationspreis des Landes Brandenburg hat zwei Gewinner: Die Auszeichnung teilen sich der Verein „Vielfalt statt Einfalt in Frankfurt (Oder)“ und Ghidali Vaideslaver vom Verein „Olga e.V.“ aus Brandenburg an der Havel. Sozialstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt überreichte den mit insgesamt 5.000 Euro dotierten Preis heute in Frankfurt (Oder) und sagte: „Wir haben in Brandenburg viele ehrenamtliche Initiativen, Vereine und Projekte, die sich aktiv bei der Aufnahme und Integration von Flüchtlingen engagieren. weiter

28.01.2016 Fachkräftesicherung in der Pflege: Neues Modellprojekt soll Personaleinsatz verbessern | 011/2016

Eine Altenpflegerin gibt einer alten Frau etwas zu trinken, © CHW - Fotolia.com Neues Fenster: Bild - Pflege - vergrößern © CHW - Fotolia.com
In der Pflege werden schon heute händeringend Fachkräfte gesucht. Angesichts der deutlich steigenden Zahl pflegebedürftiger Menschen droht sogar ein Fachkräftemangel. Umso wichtiger wird es für Pflegeeinrichtungen, die vorhandenen Fach- und Hilfskräfte entsprechend ihrer Fähigkeiten und Kompetenzen so effektiv wie möglich einzusetzen und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten für die Beschäftigten aufzuzeigen und zu unterstützen. weiter

28.01.2016 Bundesrat: Sozialministerin Golze fordert zügige Rentenangleichung Ost-West | 010/2016

Diana Golze Neues Fenster: Bild - Ministerin 2 - vergrößern Foto: BILDHAUS. Karoline Wolf
Die Weichen für die vollständige Rentenangleichung Ost-West müssen endlich verbindlich gestellt werden. Das fordert Brandenburgs Sozialministerin Diana Golze. Der Bundesrat wird am morgigen Freitag über einen Antrag der Länder Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg abstimmen, in dem der Bundesregierung erneut angeboten wird, in einer Bund-Länder-Arbeitsgruppe gemeinsam nach Lösungen zu suchen, um die Rentenangleichung endlich voranzubringen. weiter

Weitere Meldungen

Weitere Meldungen sind unter dem Menüpunkt "Pressemitteilungen" eingestellt. weiter