Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Service

13. Zukunftstag für Mädchen und Jungen am 23. April: In vier Wochen ist Zukunftstag

In genau vier Wochen, am Donnerstag 23. April, startet Brandenburgs 13. Zukunftstag für Mädchen und Jungen. Bisher bieten 418 Brandenburger Unternehmen und Institutionen bereits rund 7.000 Praktikumsplätze an. Davon haben Schülerinnen und Schüler bisher knapp die Hälfte fest gebucht. Bildungsminister Günter Baaske und Arbeitsministerin Diana Golze fordern die Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse auf, die Angebote aktiv zu nutzen und sich online anzumelden. weiter


Ministerin Diana Golze stärkt Landesbeauftragte

Diana Golze Neues Fenster: Bild - Ministerin 3 - vergrößern Foto: BILDHAUS. Karoline Wolf
Das Brandenburger Sozialministerium richtet zum 1. Mai 2015 eine Stabsstelle ein, in der Aufgaben und Funktionen der drei Landesbeauftragten für Gleichstellung, Integration und der Belange von Menschen mit Behinderungen gebündelt werden. Die Stabsstelle mit den drei Landesbeauftragten wird direkt der Hausleitung zugeordnet. Bisher oblagen den Landesbeauftragten zugleich die Leitung von Organisationseinheiten des Ministeriums. weiter

Gesundheit

20.03.2015 4. Brandenburger Patiententag - Gesundheitsministerin Golze: Krebs-Selbsthilfe ist wichtige Anlaufstelle für Patienten | 043/2015

Gesundheitsministerin Diana Golze wird morgen (21. März) den 4. Brandenburger Patiententag in Potsdam eröffnen. Das Motto lautet „Krebs: Diagnose, Therapie – und was nun?“. Golze sagte heute: „In Brandenburg erhalten jedes Jahr fast 15.000 Menschen die Diagnose Krebs. Für viele ändert sich damit schlagartig das ganze Leben. Die Diagnose ist mit vielen Ängsten und Sorgen verbunden. Der Patiententag hilft Betroffenen und ihren Angehörigen, sich mit der Krankheit besser auseinanderzusetzen und Kontakt zu Hilfsangeboten und Selbsthilfegruppen zu finden.“ weiter

Frauen und Gleichstellung, Arbeit

19.03.2015 Equal Pay Day: Frauenministerin Golze: Gehälter transparent darstellen | 042/2015

In Ostdeutschland verdienen Frauen durchschnittlich neun Prozent weniger als Männer. Deutschlandweit beträgt die Geschlechter-Lohnlücke 22 Prozent. Anlässlich des morgigen „Equal Pay Day“, an dem weltweit Frauen auf diskriminierende Lohnlücken aufmerksam machen, fordert Brandenburgs Frauenministerin Diana Golze: „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit muss unabhängig vom Geschlecht endlich eine Selbstverständlichkeit werden. Die bestehenden Lohnlücken zwischen Frauen und Männern dürfen wir nicht länger akzeptieren. Ich rufe alle Brandenburgerinnen und Brandenburger auf, sich an den bundesweiten Aktionen zum Equal Pay Day zu beteiligen und auf diese Ungerechtigkeit aktiv hinzuweisen.“ weiter

Soziales

18.03.2015 Land schafft im Sozialministerium zentrale Koordinierungsstelle für Flüchtlingsbelange | 041/2015

Das Land Brandenburg wird eine Koordinierungsstelle zur Unterbringung, Versorgung und Betreuung von Asylsuchenden und ausländischen Flüchtlingen einrichten. Die zentrale Anlaufstelle vor allem für Kommunen soll noch im Frühjahr im Sozialministerium ihre Arbeit aufnehmen und Städte und Gemeinden bei der Unterbringung von Flüchtlingen zusätzlich unterstützen. Das teilte Sozialministerin Diana Golze heute in Potsdam mit. weiter

Familie

18.03.2015 Kinderrechte-Filmfestival: Publikumspreis für Grundschulkinder aus Dallgow-Döberitz | 040/2015

Für den im Rahmen des Kinderrechte-Filmfestivals entstandenen Film „Das Boot ist voll“ erhalten Mädchen und Jungen einer 6. Klasse aus Dallgow-Döberitz heute aus den Händen von Sozialstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt den Sonderpreis des Festivals. „Das Boot ist voll“ ist mit deutlichem Abstand der bisher am häufigsten angesehene Film des Brandenburger Kinderrechte-Filmfestivals. Er begeistert Kinder und Erwachsene gleichermaßen. weiter

Soziales

13.03.2015 Sozialministerin Golze: Jedes Kind hat das Recht auf Bildung, Teilhabe und gesundes Aufwachsen | 039/2015

Armut ist ein großes Risiko für die Entwicklung von Kindern. Das zeigt erneut die Studie „Der Einfluss von Armut auf die Entwicklung von Kindern“, die die Bertelsmann-Stiftung heute veröffentlicht hat. Brandenburgs Sozialministerin Diana Golze sagte dazu heute in Potsdam: „Kinderarmut ist eines der bedrückendsten Probleme in unserer Gesellschaft. In Brandenburg ist jedes vierte Kind von Armut bedroht. Jedes Kind hat aber das gleiche Recht auf Bildung, Teilhabe und ein gesundes Aufwachsen. Deshalb muss die Bekämpfung der Kinderarmut in unserer Gesellschaft oberste Priorität haben.“ Golze wird in diesem Jahr, vor dem Internationalen Kindertag, den ersten Brandenburger „Runden Tisch zur Bekämpfung der Kinderarmut“ starten, um gemeinsam mit den verschiedenen staatlichen und gesellschaftlichen Akteuren Lösungsstrategien und konkrete Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln. weiter

Weitere Meldungen

Weitere Meldungen sind unter dem Menüpunkt "Pressemitteilungen" eingestellt. weiter