Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Service

Arbeitsmarktzahlen September 2016 / Brandenburgs Arbeitslosenzahl erstmals unter 100.000er-Marke

Die Zahl der Arbeitslosen im Land Brandenburg ist zum ersten Mal seit der Wende unter die 100.000er-Marke gefallen: 98.696 Frauen und Männer waren im September bei der Bundesagentur für Arbeit arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote liegt damit bei 7,5 Prozent. Arbeitsministerin Diana Golze sagte: „Eine Arbeitslosenzahl unter der 100.000er-Marke ist eine sehr gute Nachricht für Brandenburg. Das zeigt, dass die Brandenburger Arbeitsmarktakteure bei der Bekämpfung der Arbeitslosigkeit erfolgreich sind. weiter


Sozialministerin Golze: Runder Tisch gegen Kinderarmut als Impulsgeber für Brandenburg

„Kinder stärken – Armut bekämpfen“, unter diesem Motto steht heute ein Workshop in Kyritz im Landkreis Ostprignitz-Ruppin. Zu diesem Workshop eingeladen hat Bürgermeisterin Nora Görke. Die Stadt setzt damit ein Anliegen des Runden Tisches gegen Kinderarmut „Starke Familien – Starke Kinder“ um, den das Sozialministerium im vergangenen Jahr ins Leben gerufen hat. weiter

Gesundheit

27.09.2016 Bundesweiter Aktionstag gegen Glücksspielsucht am 28. September / Gesundheitsministerin Golze: Glücksspielsucht ist eine Krankheit | 148/2016

Diana Golze Neues Fenster: Bild - Ministerin 2 - vergrößern Foto: BILDHAUS. Karoline Wolf
Aus Anlass des bundesweiten Aktionstages gegen Glücksspielsucht appelliert Gesundheitsministerin Diana Golze an Betroffene und deren Angehörige, ohne Scheu den Kontakt zu Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in einer der 13 Suchtberatungsstellen in Brandenburg zu suchen, um Hilfe zu erhalten. Diana Golze: „Glücksspiele sind gerade für jüngere Menschen leider viel zu leicht verfügbar. Was zu Beginn Freude macht, kann für Gesundheit und Existenz sehr schnell gefährlich werden. weiter

Arbeit

23.09.2016 Bundesrat: Golze und Werner: Brandenburg und Thüringen drängen auf Klarstellung im Mindestlohngesetz des Bundes | 147/2016

Diana Golze Neues Fenster: Bild - Ministerin - vergrößern Foto: BILDHAUS. Karoline Wolf
Der Bundesrat hat heute über den Entschließungsantrag zur Änderung des Mindestlohngesetzes der Länder Brandenburg, Hamburg, Thüringen, Bremen und Nordrhein-Westfalen abgestimmt. Eine Mehrheit von Ländern unter Unionsbeteiligung hat dagegen votiert. Brandenburgs Arbeitsministerin Diana Golze sagte: „Wir dürfen keine Lücke zulassen, die es Arbeitgebern ermöglicht, die gesetzliche Lohnuntergrenze zu umgehen. Brandenburg wird sich deshalb weiter dafür einsetzen, dass das Mindestlohngesetz für alle und ohne Ausnahme gilt.“ weiter

Gesundheit

23.09.2016 Tag der Zahngesundheit - Gesundheitsministerin Golze: Gesunde Milchzähne wichtig für Entwicklung von Kindern | 146/2016

Zum Tag der Zahngesundheit (25.09.) sagt Brandenburgs Gesundheitsministerin Diana Golze: „Kinderzähnen geht es in Brandenburg immer besser. Die Zahl kariöser Milchgebisse von Kindern ist in den vergangenen zehn Jahren deutlich zurückgegangen. Grundlage für diesen Erfolg ist, dass schon die Kleinsten in der Kita lernen, wie sie ihre Zähne richtig putzen.“ weiter

Soziales

22.09.2016 Sozialministerin Golze startet Dialogforum „Altern und Pflege im Quartier“ in Luckenwalde | 145/2016

Im Rahmen der Brandenburger Pflegeoffensive startete heute das erste Dialogforum der „Fachstelle Altern und Pflege im Quartier im Land Brandenburg“ (FAPIQ) in Luckenwalde (Kreis Teltow-Fläming). Im Mittelpunkt stand die Frage, wie das Altern im vertrauten Wohnumfeld in Brandenburg gelingen kann. An der Veranstaltung mit 30 Teilnehmenden nahmen neben Sozialministerin Diana Golze auch Landrätin Kornelia Wehlan und FAPIQ-Projektleiterin Dr. Anja Ludwig teil. Das Dialogforum soll in den kommenden Monaten in anderen Kreisen fortgeführt werden. weiter

Gesundheit

22.09.2016 Gesundheitsstaatssekretärin Hartwig-Tiedt: Neue Impulse für geschlechtergerechte Gesundheitsversorgung | 144/2016

Almuth Hartwig-Tiedt Neues Fenster: Bild - Almuth Hartwig-Tiedt - vergrößern Foto: BILDHAUS. Karoline Wolf
Die geschlechtergerechte Gesundheitsversorgung im Land Brandenburg stand heute im Mittelpunkt einer Fachtagung in Potsdam – organisiert vom Netzwerk „Gendermedizin und Öffentlichkeit“. Es war die erste Veranstaltung zu diesem Thema in Brandenburg. In Anwesenheit von Gesundheitsstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt diskutierten u.a. Ärztinnen und Ärzte, Klinikleiterinnen und -leiter, Gleichstellungsbeauftragte sowie leitende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Krankenkassen über geschlechterspezifischen Unterschiede in der Entstehung und dem Verlauf von Krankheiten. weiter

Weitere Meldungen

Weitere Meldungen sind unter dem Menüpunkt "Pressemitteilungen" eingestellt. weiter